Wikipedia gegen Ladyfest

Nach dem kürzlich zuende gegangenen Ladyfest in Berlin (auf der Seite findet sich übrigens ein interessantes Diskusssionsprotokoll zum Thema „The Future of Feminism“) wird es vom 23. bis 26. August dieses Jahres ein Ladyfest in Leipzig geben. Zum Programm hat dem Mädchenblog eine der Organisator_innen geschrieben:

Am Donnerstag gibt’s Kino, am Freitag spielen Bella Fica (Punk, CZ), Auf’s Maul (Hiphop, A),ladyfest leipzig Suicidal Birds (Rock‘n'RollBlues Punk, NL), Killset (Heavy Metal, PL), am Samstag spielen Parkovani take vzadu (Punk, CZ), Vicious Irene (RiotGrrrlGlamRock, Swe), Press Eject (Elektropop, Aus) und Scream Club (HipHopPunk, US). Außerdem kann Frau workshops – Schweißen, Fahrrad, Computer, Selbstverteidigung, Proberaum …- und Vorträge und Diskussionen zu Strategien feministischer Praxen, … besuchen. Vokü, Pennplatzbörse, Kinderbetreuung.

Wer in der Gegend wohnt, sollte also durchaus mal vorbeischauen!

Für diejenigen, denen Ladyfest kein Begriff ist, wollte ich eigentlich auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel verlinken. Doch da musste ich zu meinem Entsetzen feststellen, dass dieser zur Löschung vorgeschlagen wurde! In der Löschdiskussion (Zitat daraus: „Und haben wir wirklich eine „hegemoniale heterosexuell verfasste Zweigeschlechtlichkeit“?!? Ich dachte immer das hätte was mit Genetik zu tun“) heißt es vom 5. August 2007, dass eine 7-Tage-Frist zur Überarbeitung gegeben wurde, sonst würde der Ladyfest-Artikel gelöscht. Das heißt: die Frist läuft morgen, also Sonnntag, aus! Der angebliche „Linkspam“ – also die Links zu verschiedenen Ladyfest-Seiten – wurde bereits entfernt.
Ich rufe folglich alle Leser_innen dazu auf: Überlasst die Wikipedia nicht den Antifeminist_innen und versucht, den Artikel durch Bearbeitung und/oder Beteiligung an der Löschdiskussion zu retten! Quellen zur Bearbeitungs-Hilfe können der Artikel von Melanie Groß über Ladyfeste im Netz oder die diversen Ladyfest-Seiten selbst sein, darunter etwa die vom Ladyfest Europe oder die (nicht mehr ganz aktuelle) internationale Ladyfest-Seite – aber vielleicht wisst ihr ja auch selbst noch mehr!

ladyfest


22 Antworten auf “Wikipedia gegen Ladyfest”


  1. 1 illith 11. August 2007 um 22:58 Uhr

    naja, was will mann erwarten — die verbieten ja auch jegliche geschlechtergerechte schreibweisen -.-

  2. 2 prometoys 12. August 2007 um 11:03 Uhr

    Hallo,

    naja, erstmal hat eine Person, der User Weissbier, den Artikel zur Löschung vorgeschlagen. Deshalb ist „die Wikipedia“ ja nicht gegen „das Ladyfest“, den beides sind ja dezentrale Geschichten. Derzeit ist ja die Stimmung in der Löschdiskussion ja wohlwollend, aber das der Artikel eine Überarbeitung braucht, sehe ich auch so. Wenn der Artikel nur drei Absätze hat, werden viele Links als Spam wahrgenommen. Es gibt glaub ich so eine Richtlinie nicht mehr als sieben Links zu setzen. Vielleich lässt sich ein Link zu einer Seite setzen, wo Links zu anderen Ladyfestseiten gesammelt werden.

    Jetzt muss der Artikel nur aufgepeppt werden.

    Grüße,

    Keywan

  3. 3 pia 12. August 2007 um 16:31 Uhr

    @illith: erwarten kann man vielleicht nicht viel, aber sich drüber aufregen kann man sich ja trotzdem …

    @prometoys: dass „die wikipedia“ gegen „das ladyfest“ sei, habe ich ja auch gar nicht geschrieben, gut, die überschrift mag so etwas suggerieren, aber ist es nicht ein legitimes mittel, überschriften zuspitzend zu formulieren? klar hat nur ein user die löschung vorgeschlagen, vorschläge sind ja im allgemeinen meistens von einer person oder gruppe eingebracht, nur war es bis zu dem zeitpunkt, als ich diesen artikel schrieb, so, dass alle lösch-diskutant_innen eher gegen den artikel argumentiert haben. dass jetzt dort auch andere stimmen laut werden, ist ja genau das, was ich mit diesem artikel erreichen wollte, ob das jetzt zufällig oder durch meinen artikel angestoßen passiert ist, kann ich nicht beurteilen, auf jeden fall freue ich mich darüber und hoffe, dass die kommentare die löschung verhindern. ich kenne mich in den wikipedia-richtlinien nicht so aus, aber für mich als user_in ist es doch nur sinnvoll, wenn der entsprechende eintrag eben auch links zu den verschiedenen ladyfesten enthält, und das als „spam“ zu bezeichnen finde ich mehr als absurd. die logik hingegen: „der artikel ist nicht lang genug, deshalb muss er ganz weg“ kann ich überhaupt nicht verstehen.ich selbst bin jetzt leider nicht so die ladyfest-expert_in und würde es von daher sehr cool finden, wenn vielleicht eine_r oder mehrere, die sich damit besser auskennen, sich dem artikel annehmen. ich weiß auch nicht, ob die jetzt einfach sagen können : ok, 7-tages-frist abgelaufen, artikel wird gelöscht, oder ob die gegenargumente auch angenommen werden, ohne dass beim artikel selbst etwas passiert ist. wobei ich ihn als erste informationsquelle auch gar nicht so schlecht finde, nur total bescheuert, dass jetzt alle links gelöscht wurden!

  4. 4 Krempel 13. August 2007 um 6:47 Uhr

    überschriften sollten den grundsätzlichen inhalt nicht verfälschen, insofern ist es schon ziemlich missverständlich. vor allem da dann im laufe des artikels auch nicht klar wird, dass die überschrift „nur überspitzend“ gemeint ist. wer also von wikipedias grundidee keine ahnung hat, der könnte also etwas völlig falsches vermuten: DIE wikipedia ist gegen feminismus (resp. das ladyfest). aber DIE wikipedia gibt es ja eigentlich nicht. es ist viel mehr ein einzeluser mit einer einzelmeinung.

    „linkspam“ heißt einfach (zumindest, so wie ich das bisher verstanden habe): übermäßig viele links für einen kleinen artikel. und auch wenn die ladyfeste (von denen ich ehrlich gesagt bis jetzt noch nie etwas gehört hatte) sehr heterogen in ihrer gestaltungsweise sein mögen, sollte das nicht ausarten.

    ob ich es schlecht oder gut finde, dass die links gelöscht wurden, kann ich nicht beurteilen (kenne sie ja nicht – und bin jetzt auch zu müde sie mir alle noch anzusehen xD“), jedoch sollte man vermutlich eher die links nutzen um den artikel auszufüllen: ergo die infos der seiten nutzen.

    sie einfach reinsetzen führt dazu, dass wikipedia einfach als linkssammelstelle fungiert und das ist ja nicht der sinn der sache.
    die links sind letztlich ja noch da (bei den alten versionen also) und können daher auch sehr gut dazu genutzt werden den text mit weiterem leben zu erfüllen. als völlig unwissender über die feste traue ich mir das allerdings nur bedingt zu.

    gute nacht erstmal!:d

    ----

    kleine ergänzung, die mir gerade so aufgefallen ist:

    weissbier (der user, der zur löschung vorschlägt) hat auch schon versucht den Artikel über Riot Grrrl (http://de.wikipedia.org/wiki/Riot_grrrl) zu löschen und wurde zurecht ziemlich zusammengeschissen.

    die löschdiskussion ist ja direkt darunter zu finden. (http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/5._August_2007#Riot_grrrl)

    vor allem in der diskussion zeugt er von ziemlicher unwissenheit, arroganz und – frech gesagt – dummheit.

    ich mache mir da ehrlich gesagt keine sorgen mehr, nachdem ich das gelesen habe. der typ ist scheinbar nen spinner – der sich derzeit wohl unbeliebt durch andauernde löschanträge macht.

    unterm strich: das wird schon. ;)

    jetzt bin ich aber wirklich erstmal schlafen.

  5. 5 pia 13. August 2007 um 10:52 Uhr

    @Krempel: erstmal was technisches: habe deinen zweiten kommentar, der in der moderation verblieben war, nicht freigeschaltet, nachdem ich gesehen habe, dass du wohl deinen ersten kommentar mithilfe der edit-funktion um den entsprechenden text ergänzt hast, hoffe, die vermeidung der dopplung war in deinem sinne.

    nun zum inhaltlichen: ich finde, „verfälschung“ ist ein bisschen zu hoch gegriffen. und ich denke mal, dass man die grundidee der wikipedia, also dass da jeder mitschreiben kann, in internetkreisen eigentlich schon mehr oder weniger als allgemeinwissen voraussetzen kann. und selbt wenn nicht, sollte dies durch meinen aufruf zur beteiligung spätestens klar werden. und eine überschrift wie „einzelne wikipedia-user wollen ladyfest-artikel löschen“ hätte ich erstens ziemlich schnarchig gefunden und außerdem hätte sie nicht in eine zeile gepasst, was ich aus ästhetischen gründen eigentlich immer gerne so habe. ansonsten habe ich in meinem vorherigen kommentar ja schon etwas dazu geschrieben.

    ich hoffe, dass da bei dem artikel noch einiges passiert, bspw. fände ich eine auflistung bisher stattgefunder und kommender ladyfeste ganz sinnvoll, dann würden vielleicht diejenigen, die das ladyfest nicht kennen, sehen, dass es davon schon ziemlich viele gab und gibt. immerhin hat mittlerweile eine person ein bisschen was am artikel getan, meinen größten respekt hiermit an parachute!

    und zum thema „weissbier“: die riot-grrrl-diskussion habe ich auch gesehen, und die sagt doch so einiges aus über den menschen … im gegensatz dazu, wo alle anderen gegen weissbier argumentiert haben, gibt es aber bei der ladyfest-diskussion eben noch weitere, die in so eine antifeministische richtung argumentieren. zum glück wird denen jetzt auch wikipedia-intern kontra gegeben!
    was sich ansonsten noch rausfinden lässt, ist dass „weissbier“ ungefähr derjenige mit den meisten „Extrem-Löschkandidating“-punkten ist, und dass er außerdem bei seinem löschantrag entgegen der löschantrags-regeln nicht beachtet hat, dass gegen den ladyfest-artikel bereits vor gut zwei jahren schon einma einer gestellt wurde

    aber nachdem die frist jetzt abgelaufen ist und der artikel immer noch steht, bin ich auch recht zuversichtlich, dass er bleiben „darf“ …

  6. 6 mario_knd 13. August 2007 um 12:15 Uhr

    Ich kannte das Ladyfest bisher nicht und würde mir gerne einen Artikel bei wiki durchlesen können. Der User „Weissbier“ ist wohl – wie sein Name vielleicht schon suggeriert – etwas konfus. Ich würde das eher als Ansporn sehen, den Artikel zu verbessern! Je mehr Fakten, je seriöser die Formulierungen, je mehr Bilder und interaktiver Inhalt, desto besser wird eure Veranstaltung dargestellt, oder? (Und bei manchen Kritikpunkten hatte er ja sogar ein bisschen recht…)

    Eine eher kooperative als konfrontative Haltung wäre möglicherweise effizienter, wenn auch vielleicht weniger unterhaltsam ;-) Den Artikel wirklich zu löschen fände ich jedenfalls etwas unverantwortlich!

  7. 7 pia 13. August 2007 um 12:43 Uhr

    @mario_knd:[quote post=“115″]desto besser wird eure Veranstaltung dargestellt[/quote]
    wen meinst du denn mit „ihr“? ich muss hier wohl mal etwas aufklären: ich habe mit den ladyfesten nicht mehr zu tun, als dass ich einmal vor einigen jahren ein paar konzerte bzw. veranstaltungen besucht habe, als diese in meiner stadt stattfanden. es geht mir also überhaupt nicht um werbung für „meine“ oder „unsere“ veranstaltung. was mich eben an der löschdiskussion so aufregt, ist neben dem vorschlag, den artikel überhaupt zu löschen, die antifeministische argumentation darin.
    was meinst du denn mit [quote post=“115″]Eine eher kooperative als konfrontative Haltung wäre möglicherweise effizienter[/quote]? – ich habe mich ja überhaupt nicht an der diskussion bei wikipedia selbst beteiligt, insofern auch nicht konfrontativ, im gegenteil, ich habe dazu aufgerufen, den artikel zu verbessern und vor ort für seinen erhalt zu argumentieren – was ist denn daran nicht kooperativ?

  8. 8 Krempel 13. August 2007 um 15:47 Uhr

    pia: ja, ist in meinem sinne, habe diese funktion erst gar nicht gesehen, danke dir. ^^

    naja, davon würde ich nicht ausgehen. bei jungen menschne wird das zwar häufig der fall sein, aber bei vielen älteren menschen, die sich für das Thema Feminismus interessieren und mehr zufällig auf diesen Blog stoßen, könnte das nicht der Fall sein. Viele wissen ja auch nicht, was so ein Blog ist. :d
    Eigentlich muss man immer von einem unwissenden Menschen ausgehen. XD

    ja, das wäre in der tat schnarchig gewesen *löl*
    „Antifeministische Tendenzen in der Wikipedia“ fällt mir so spontan ein und trifft den Punkt schon eher. Oder auch „Antifeminismus in der Wikipedia“ (bisschen härter *g*) ist deutlich genauer. Denn dann ist immer nur von „in der Wikipedia“ und nicht „Wikipedia“ an sich die Rede, nich?

    Und die antifeministischen Tendenzen zeugen – so wie ich das gesehen habe – mehr von Unwissenheit, und wie ich die Wikipedia User kenne wird sowas eh frech und frei ignoriert. Inhaltliche Kritik am Ladyfest als Löschungsgrund ist sehr kritisch – das wäre ja wie den Eintrag über die Grünen zu löschen, weil man deren Politik nicht mag. XD Da vertraue ich den Usern und Mods weit genug, um mir sicher zu sein, dass das nichts wird. ^^

  9. 9 bikepunk 089 14. August 2007 um 1:46 Uhr

    Na ja, mir erscheint es so, als würde sich da der spiessige Hausverstand irgendwelcher Wikipedia-stammredakteure austoben, nebst antifeministischer Abwehreflexe. Die wohlwollenden Kommentare kamen in der Diskussion eher später, da werden wohl der Hinweis hier oder der bei yeahpope gefruchtet haben. Ich weise auch hier mal auf einen Artikel von Annalee Newitz hin – Wikipedia vs. women? – vielleicht kann jemand was damit anfangen.

  10. 10 yetzt 14. August 2007 um 3:53 Uhr

    naja, ich nehm die wikipedia von der idee her als gescheitert wahr, weil es deutliche machtpositionen gibt und eine klare dominanz von menschen mit viel zeit und permanenter netzverbindung herrscht.

  11. 11 Krempel 14. August 2007 um 6:22 Uhr

    @bikepunk: und wer sagt dir, dass dieser positiven kommentare „wohl“ durch die hinweise kommen? in meinen augen arg spekulativ.
    dem „spiessige[n] hausverstand“ antifeminstische reflexe vorzuwerfen halte ich ebenso für weit gegriffen, da sich nur 2 wirklich dagegen ausgesprochen haben, 2 für eine überarbeitung (die in meinen augen auch nichts mit antifemistischen reflexen zu tun haben muss – und hat. das zu behaupten ginge für eine vermutung zu weit). der rest sprach sich dafür aus – ob durch die hinweise hier oder nicht, sei dahingestellt.

    diesen menschen etwas zu unterstellen, obwohl du sie nicht kennst, ist ziemlich fragwürdig. selbst wenn antifeminismus in teilen gesellschaftskonform ist. denn damit würdest du ein bild konstruieren, welches sich ungefähr so darstellt: die aktiven user besitzen alle antifeministische reflexe und die, die da jetzt geschrieben haben, nur durch die hinweise darauf aufmerksam geworden.
    bisschen viel „so könnt’s passen“ für einen derartig faktenleeren beitrag (und das ist mal ein fakt und soll auch nicht als beleidigung gemeint sein. ist halt so – und ist auch ok so). meinungen schön und gut, aber das geht mir ja ein bisschen zu weit.

    vielleicht versuche ich auch nur zu relativieren, obwohl du die „stammuserschaft“ sehr gut kennst und bescheid weißt über die user und die diskussionen. dann nehme ich alles zurück und behaupte das gegenteil.
    aber derzeit erscheint es mir nicht so, vor allem nicht aufgrund deiner formulierung.

    den artikel finde ich im übrigen mehr verwirrend als informierend und aufklärend, aber das ist eine andere sache.

    so, genug rumgemäkelt an so einem kurzen kommentar. ja, ich kann kleinkariert sein :d

    PS: menschen als spießer zu denunzieren ist so lahm :P
    PPS: ich hoffe das wirkt nicht aggressiver, als es sein soll :-? naja. egal.

  12. 12 pia 14. August 2007 um 10:15 Uhr

    so, die sache ist erledigt:

    Bleibt, die Linksammlung ist verschwunden. Relevant sind die Ladyfeste, da sie zentral für die gegenwärtige Queerbewegung sind. --Davidl 04:49, 14. Aug. 2007 (CEST)

    ein etappensieg für den feminismus im netz? vielleicht eher ein gewonnener abwehrkampf, aber alles andere wäre auch echt schlimm gewesen.

    @bikepunk 089: danke für den link zu dem artikel von annalee newitz, fand ich einen guten beitrag zur diskussion, zeigt, dass es sich hier (wie auch nicht anders erwartet) nicht um spezifisches problem in der deutschsprachigen wikipedia handelt. den hinweis bei yeapope hatte ich, allerdings erst gestern, auch schon entdeckt. woher jetzt die wohlwollenden kommentare kamen, ist ja letztlich auch egal, schrieb ich ja oben schon: es ist einfach gut, dass sie letzlich kamen!

    @yetzt: aber wenn man dann aufgibt, bringt das ja auch nicht weiter …

    @krempel: noch mal zu deinen titelvorschlägen von oben:[quote post=“115″]“Antifeministische Tendenzen in der Wikipedia” fällt mir so spontan ein und trifft den Punkt schon eher. Oder auch “Antifeminismus in der Wikipedia”[/quote]damit ist zwar die wikipedia genauer getroffen – aber mein artikel sollte ja eigentlich über das ladyfest in leipzig gehen, auf das wikipedia-problem bin ich ja erst beim schreiben gestoßen, deshalb war es mir wichtig, dass ladyfest im titel zu haben. ist aber ja jetzt auch egal, jetzt ist die überschrift halt so, auch wenn sie nicht die gelungenste ist – musste auch schnell gehen, weil das essen fertig war ;-)
    [quote post=“115″]und wer sagt dir, dass dieser positiven kommentare “wohl” durch die hinweise kommen? in meinen augen arg spekulativ.[/quote]
    dazu möchte ich sagen, dass ich es nicht sooo spekulativ finde, da der erste verteidigende kommentar gut zwei stunden nach der veröffentlichung meines artikels dort erschien, nachdem da 6 tage genau null passiert ist. ist natürlich nur ein indiz und kein beweis, aber (und ich wiederhole mich) ist ja letzlich auch egal und wird sich ohne eine statement der entsprechenden person auch nicht klären lassen. und wer weiß, was es da noch für kanäle gibt, dass sich da auf einmal mehrere gemeldet haben, die haben bestimmt nicht alle das hier gelesen.

    und was die aktiven wikipedia-user angeht, gibt es da natürlich solche und solche und man kann nicht alle in einen topf werfen, immerhin hat ja auch ein admin für die beibehaltung des artikels entschieden. aber es gibt eben doch einige antifeministische ressentiments, wie in der gesamten gesellschaft auch. wikipedia-user zu sein führt ja schließlich nicht automatisch zu einem emanzipatorischen bewusstsein!

  13. 13 bikepunk 089 14. August 2007 um 12:16 Uhr

    @Krempel – Das ar vielleicht scharf formuliert von mir, war auch dadurch bedingt dass ich von ähnlichen Auseindersetzungen um die englischsprachige Wikipedia gelesen hatte. Darum, die Wikipedia-Stammschreiberlinge anzupissen ging es mir nicht.

    Ne grundsätzliche Frage wäre, in wie weit die Ansprüche, die an wikipedia Artikel gestellt werden, darunter vor allem Relevanz und Neutralität („POV“), dazu führen dass marginalisierte Positionen weiter marginalisiert werden* – die Argumente gegen die Artikel Ladyfest und Riot Grrrls gingen ein bisschen in die Richtung. Wie gesagt, das ist eine offene Frage, erstmal – kann sich mensch vielleicht mal genauer angucken …

    * Ein Perspektive, die nicht Mainstream ist, geht auch nicht als neutral durch.

  14. 14 Krempel 14. August 2007 um 16:12 Uhr

    @pia: zum titel: achso, das ist natürlich verständlich. aber du hast recht: auch egal. vielleicht zum nächsten mal *g*
    zu „spekulation oder nicht“: da hast‘e auch wieder recht.
    zu den wikiusern: stimmt.

    @bikepunk: verständlich^^“

  15. 15 danilo 15. August 2007 um 8:35 Uhr

    im genderwiki gibt es einen ausführlichen beitrag zum ladyfest (http://www2.gender.hu-berlin.de/gendermediawiki/index.php/Ladyfest) lg danilo

  16. 16 pia 15. August 2007 um 11:04 Uhr

    @danilo: vielen dank für den hinweis (habe die url mal zu einem link umgeformt). im kontext dieser diskussion hier ist der artikel ein gutes beispiel dafür, dass das genderwiki auch parallel zur wikipedia durchaus sinn macht – denn dort wird sich wohl keiner beschweren, dass der artikel „nicht neutral“ sei oder was für kriterien auch immer da bei der wikipedia angeführt werden. ich nehme an, dass der artikel in dieser form in der wikipedia wohl nicht lange bestehen würde, obwohl er wissenschaftlich fundiert ist, aber er würde bestimmt als „zu werbend“ oder ähnliches kritisiert werden. nichtsdestotrotz wäre es natürlich super, wenn jemand darauf aufbauend den wikipedia-artikel verbessern würde und ihn als quelle und/oder weblink abgeben würde. wie ist denn eigentlich sonst so dass verhältnis von genderwiki zur wikipedia? da die wikipedia ja doch ein breiteres publikum als das genderwiki, dass sich nach meinem verständnis ja eher als fachwiki begreift, erreicht, wäre es sicherlich schön, ein paar inhalte dort herüberzuhieven – oder wollt ihr das gar nicht?

    ach so, bei dem ladyfest-artikel im genderwiki ist übrigens der link zum ladyfest europe nicht mehr aktuell, da es die seite nicht mehr gibt, stattdessen gilt dieser hier: http://www.myspace.com/ladyfesteurope

  17. 17 mutant 15. August 2007 um 20:14 Uhr

    die loeschdebatten bei wikipedia entbehren meist jeglicher grundlage.

  18. 18 danilo 20. August 2007 um 12:16 Uhr

    danke für den hinweis zum neuen link – ich habe es schon erneuert.

    wir stehen mit einzelnen wikipedianer_innen in ständigem kontakt. beim übertragen der einzelnen artikel in die wikipedia gibt es leider noch ein problem mit den nicht kompatiblen freien lizenzen. die wikipedia benutzt gnu und gender@wiki creative commons. wir hoffen, dass bei einer neuauflage der gnu-lizenz ein transfer von artikeln in und aus der wikipedia möglich wird. lg

  19. 19 Trainer Chris 12. Januar 2008 um 11:08 Uhr

    Ich würde bei Wikipedia überhaupt keinen Artikel einstellen. Der Verein wird immer mehr von Funktionären dominiert, die von vielen Themen keine Ahnung haben und wahllos Artikel löschen. Links werden grundsätzlich gelöscht. Alles Spam und kommerziell.

    Bei so einem Laden arbeite ich nicht mit. Schade eigentlich, kann man aber nichts machen.

  20. 20 Mahone 26. Januar 2010 um 18:02 Uhr

    Wem die Relevanzkriterien bei Wikipedia auf die Nerven gehen, dem kann ich als Alternative WikiBay.org empfehlen. Dort gibt es sowas wie Relevanzkriterien nicht – da kann so ziemlich alles rein, solange der Inhalt stimmt. Man kann auch eigene Webseiten ohne das ?nofollow?-Attribut eintragen.

  21. 21 tee 24. Februar 2011 um 23:44 Uhr

    die aktuelle leipziger ladyfest-seite: http://ladyfest.myblog.de/

  1. 1 Wikipedia gegen Ladyfest « Gender, Feminismus, Internet, Web 2.0… Pingback am 24. Februar 2011 um 19:49 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs × = vierundzwanzig