Archiv für Mai 2008

Der Mythos Jungfräulichkeit

Erst gestern habe ich einen Artikel über einen Rechtsstreit aus Frankreich gelesen, in welchem ein zielmlich mittelalterlicher Fall beschrieben wurde. Ein Mann ließ in Lille seine Ehe annulieren, da seine Liebste, trotz vorheriger Aussage, keine Jungfrau mehr war. Und erschreckender Weise fand der Richter dies einen trifftigen Grund die Ehe sofort per Gerichtsbeschluss für ungültig zu erklären.
Ein anderes Thema, dass mich erst neulich dazu gebracht hat, die Fortschritte der Aufklärung für beerdigt zu erklären, war ein Artikel über sogenannte „Father-Dauhter-Purity Balls.“ Auf solchen „Bällen“ legen meist noch minderjährige Mädchen einen Schwur vor Gott und Daddy ab, welcher beinhaltet keinen Sex vor der Ehe zu haben und auf jegliche sexuelle Handlungen zu verzichten. Allein der göttlichen „Reinheit“ ihres Körpers wegen.

Wenn man nun diese ganzen Meldungen über die, wohl am häufigsten diskutierte Sache der weiblichen Sexualität, nämlich die Jungfräulichkeit so ließt, stellt man sich doch die Frage woher dieser ganze Mist eigentlich kommt.
(mehr…)

Lisa Ortgies wird nun doch nicht Chefredakteurin bei der Emma.

Wer Barbie wirklich sein kann – und teilweise bereits ist

Auch so ein klassisches Thema (oder eher Klischee): FeministInnen lassen ihre Kinder nicht mit Barbie spielen.
Ist das wirklich so?
Okay, kurzer Prolog: meinereiner hat nicht wirklich mit Puppen gespielt. Zum Liebhaben und Knuddeln waren mir Stofftiere immer lieber und auch näher an meiner Lebensrealität. Aber Barbie (Achtung Outing!) – ja, da gab’s eine ziemlich lange Phase. Jetzt isses raus. (mehr…)

Gay marriage als US-Wahlkampfthema

Ersteinmal will ich hier dieses supergeniale Video posten, bei dem ich mehrmals laut loslachen mußte:

Hah!! Take this, McCain!
Und um den geht’s jetzt auch ein bißchen, war er doch vor kurzem erst bei der großartigen Ellen zu Gast und hat sich meiner Meinung nach reichlich blamiert. Im Gegensatz zu Hillary, die immerhin insofern gut vorbereitet war, daß sie wenigstens routiniertes Politiker-Um-Den-Brei-Reden abgelassen hat und sich selbstbewußt und locker gab (gut – auch kritisierbar, sicher! Aber man erwartet ja shon nicht ernsthaft klare und tiefgründige Antworten im US-Wahlkampf…). (mehr…)

Sind Lesben vom Mars oder was??


Lesbisch? Hetero? Bi? Grün?

Zu manchen Menschen ist es irgendwie immer noch nicht durchgedrungen, daß mensch sich nicht allein duch seine sexuellen Vorlieben definiert. Und gerade weibliche Homosexualität scheint für viele immer noch von einem anderen Stern zu kommen…
So auch in einem Interview der NY Times mit Cynthia Nixon, die nun mit ihrer Lebensgefährtin zusammenlebt, nachdem sie sich von ihrem Mann getrennt hat. Und ich stimme Jessica von Feministing zu, wenn sie sagt, das ganze liest sich so

like some weird „Ask a Lesbian!“ column.

Es würde nur noch fehlen, daß so ein Interview unter der Rubrik „Wie lebt sich’s denn so als Lesbe?“ eingestellt wird… (mehr…)

Pro-Choice: Für das Recht auf Abtreibung!

Wenn man mal genauer im deutschen Strafrecht stöbert, wird man früher oder später auf §218 stoßen, der besagt, das ein Schwangerschaftsabbruch in Deutschland mit bis zu drei jahren Gefängnis oder einer Geldstrafe bestraft wird.
Ja genau so steht es Wort wörtlich in unseren Strafgesetztbuch.
Nicht schlecht oder?
(mehr…)

Kein Fußball dem Sexismus

Es heißt, während Männerfußball-Großereignissen steige die Zahl sexualisierter Übergriffe im häuslichen Nahbereich um rund 30%. Erschreckend, wenn eine_r bedenkt, dass in Deutschland bereits alltäglich

mindestens jede vierte Frau im Alter von 16 bis 85 Jahren, die in einer Partnerschaft lebt oder gelebt hat, (…) körperliche (23 Prozent) oder – zum Teil zusätzlich – sexuelle (7 Prozent) Übergriffe durch aktuelle oder frühere Beziehungspartner mindestens ein- oder auch mehrmals erlebt. (…) (Desweiteren hatten) insgesamt 58,2 Prozent aller befragten Frauen Situationen sexueller Belästigung erlebt, sei es in der Öffentlichkeit, im Kontext von Arbeit und Ausbildung oder im sozialen Nahraum. 27 Prozent aller befragten Frauen und knapp die Hälfte (49 Prozent) derjenigen, die sexuelle Belästigung erlebt hatten, haben Situationen von sexueller Belästigung erlebt, in denen sie sich ernsthaft bedroht fühlten oder Angst um ihre persönliche Sicherheit hatten. 9 Prozent aller befragten Frauen, die sexuelle Belästigung erlebt haben, gaben an, dass eine oder mehrere dieser Situationen auch zu einem ungewollten Geschlechtsverkehr oder zu körperlicher Gewalt geführt haben.

So die Studie „Lebenssituation, Sicherheit und Gesundheit von Frauen“ hier zitiert nach dem BMFSJS.
Während der Männerfußball-WM 2006 hatte ich das Gefühl, arbeitete linke Kritik sich vornehmlich an Themen wie Sicherheitswahn und Nationalismus ab, in Sachen Antisexismus wurde gelegentlich erwähnt, Fußball sei männerbündisch und damit sexistisch und homophob, oder aber die Mediendiskussion um sogenannte „Zwangspostitution“ kritisiert. (mehr…)

Weibliche Sexualität

Auf der „Emotion“-Seite ist ein sehr interessantes Interview mit der Sexualwissenschaftlerin Dr. Beverly Whipple bezüglich der weiblichen Sexualität veröffentlicht. hier nachzulesen.

im missy-blog äußert sich chris köver zur aktuellen feminismus-debatte

Let me introduce to you…

Malcolm Rollick. Also mein erster (offizieller) Versuch, eine Künstlerin und ihr Album vorzustellen, also das, was man gemeinhin „Rezension“ nennt. Und zwar auf englisch, damit Malcolm das auch schön lesen kann. Here we go:
I got to know Malcolm through the work on my grrrlzine in which she will be represented with an interview. She seems like a really nice lady and I got all giddy when I found her package in my mailbox the other day, in which was included her latest CD „lo-fi(ction)“ (2007, 307 Knox Records).

(mehr…)