„Feuchtgebiete“ als Theaterstück

Charlotte Roches „Feuchtgebiete“ soll am 27.9 am „Neuen Theater Halle“ uraufgefürt werden.


5 Antworten auf “„Feuchtgebiete“ als Theaterstück”


  1. 1 ohje 11. Juli 2008 um 9:18 Uhr

    oh je, was wird das?
    ich finde das buch ja ok und sehe durchaus darin die möglichkeit, dass es empowermentcharakter für junge (hetera) mädchen haben kann.
    aber für mich lebt es gerade davon, dass es eben ein buch ist und kein visuelles medium. wie die situationen gezeigt werden, hat die lesende selbst im kopf und das buch kann sehr verschieden gelesen werden (wie ich an einigen rezeptionen festgestellt habe, bei denen ich mich teilweise gefragt habe, ob wir über dasselbe buch sprechen).
    wie wollen die das denn auf die bühne kriegen, ohne dass es einfach nur zb. arztroman oder fürmännerporno wird?

  2. 2 Apfelsina 22. Juli 2008 um 12:19 Uhr

    Oh jeh, wie ätzend. Naja wenn es Kohle bringt. Ich habe die Madam in einer Talkshow gesehen, als sie über ihr Buch sprach. DAS hat mir voll gereicht. Kein Niveau, ich finde es abstossend. In jedem 3. Satz erwähnte sie „Smegma“ alles darüber weiß Frau sowieso schon. Und die meint mit einem locker-frivolen Buch nun Kohle machen zu müssen und sich in den Vordergrund labern mit ihrer „Unverblümtheit“ Ich finde es nur geschmacklos.:x

  1. 1 Feuchtgebiete und starke Diskussionen bei Miniblog für kleine Gedanken Pingback am 24. Juli 2008 um 11:01 Uhr
  2. 2 Feuchtgebiete und starke Diskussionen bei Miniblog Pingback am 27. Juli 2008 um 12:08 Uhr
  3. 3 Corporate Media Blog » Rasur alla Dita von Teese « Hrg. Agentur 4iMEDIA | Redaktion Weblogs Podcast Web-Content Portale Communities Neue Medien Internet Pingback am 25. August 2008 um 12:01 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben + drei =