Unterschreiben

Es gibt jetzt eine Online-Petition gegen die Abschaffung des teilautonomen AStA-Frauenreferats an der Uni Hamburg (Hintergrundinfos)


4 Antworten auf “Unterschreiben”


  1. 1 blackone 22. Juli 2008 um 17:40 Uhr

    Unterstützenswertes Anliegen, aber hat eine Online-Petition schon irgendwann mal irgendwas verändert?

  2. 2 Crash 22. Juli 2008 um 19:26 Uhr

    Unterstützenswertes Anliegen, aber hat eine Online-Petition schon irgendwann mal irgendwas verändert?

    Klar, der/die Unterschreibende hat das gute Gefühl etwas gegen dieses Vorhaben getan zu haben und musste dafür nicht mal vom Stuhl aufstehen.:x

  3. 3 Psychopapst 23. Juli 2008 um 17:28 Uhr

    Was vermutlich mal ganz sinnvoll wäre, wäre den Jusos mal etwas Dampf zu machen, damit sie sich von dieser Hochschulgruppe trennen. Schließlich sind die JUSO-Hochschulgruppen ziemlich parteinah aufgehängt.

  4. 4 pia 24. Juli 2008 um 10:10 Uhr

    @blackone: wahrscheinlich verändern solche petitionen nicht allzu viel. ich habe diese zum anlass genommen, das thema aufzugreifen, weil es irgendwie passender für dieses medium fand als z.b. eine der vollversammlungen, da diese eben praktisch nur für leute aus hh zugänglich sind, wohingegen die petition für alle, egal wo sie wohnen, erreichbar ist. ich denke dass es dabei eben vor allem um eine bekanntermachung des skandals geht, was zumindest teilweise funktioniert. heute z.b. berichtet die taz hamburg: http://www.taz.de/regional/nord/hamburg/artikel/?dig=2008%2F07%2F24%2Fa0024&cHash=a50e9f223b und kommentiert die sandkasten-politiker vom asta auch: http://www.taz.de/regional/nord/hamburg/artikel/?dig=2008%2F07%2F24%2Fa0026&cHash=dd6680be3c

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf − = eins