Archiv für Juni 2009

Mutterglück?

Voluntary childlessness „unnatural“ and „evil“. Kate Harding berichtet auf Salon.com über den fragwürdigen Umgang der Gesellschaft mit Mutterschaft sowie mit Kinderlosigkeit.

„imagine yourself as that child…“

Queen Latifah über ihren sexuellen Mißbrauch.

Antisexistische Interventionen @Fusion-Festival

Kam per Mail:

Warum wird es dieses Jahr keine antisexistische awareness- undUnterstützungsstruktur bei der Fusion geben?

Alle Jahre wieder: die Fusion steht vor der Tür; nur noch wenige Tage zeigt der Countdown der Fusion Homepage bis sich die Weiten rund um die Hangars mit zehntausenden Feierwilligen füllen werden, die sich einige Tage ausgiebig dem „kollektiven Ausnahmezustand“ hingeben wollen. Ein paar Tage der Monotonie des Alltags entfliehen und eintauchen in die schillernde Welt des „Ferienkommunismus“.
Aber weil auch der Ferienkommunismus eine „work in progress“ ist und ein Lippenbekenntnis allein leider nicht ausreicht, um den seligen Zustand, wenngleich nur für ein paar Tage, herzustellen, bedarf es immer wieder neuen und vielfachen Anstrengungen, um demselben ein wenig näher zu kommen. (mehr…)

Uns bleibt aber auch nichts erspart

Eva Hermann, „bekehrte Karrierefrau“, präsentiert auf der Familienplattform familyfair ihre eigene Sendung. Das Eva Prinzip, kann man sich online anschauen, muss man aber nicht, denn wirklich neues erfährt man von Frau Hermann nicht . Wie sollte man auch, nachdem sie schon 3 Bücher mit ihren Hardcore biologistischen Thesen gefüllt hat.
Da lässt sich abschließend nur hoffen, dass ihre eigenen Kinder nicht unter einer berufstätigen Mutter leiden und gar verwahrlosen.
Also liebe Eva, das einzig Gute an deinen Büchern wäre, wenn du dich selbst an dessen Theorien halten würdest und endlich hinterm Herd und von der Bildfläche verschwinden würdest. Du würdest uns sicher nicht fehlen.

Humbug – Jungfernhäutchen

Die Zeit über den Jungfrauenwahn:

Blut auf dem Laken gilt als Beweis für die Jungfräulichkeit einer Frau. Nicht nur Muslima lassen sich aus Angst vor diesem Mythos das Jungfernhäutchen teuer operieren.

Sexistische Übergriffe durch das USK

Das Anitsexistische Aktionsbündnis München berichtet über Sexistische Übergriffe durch das USK (Unterstützungskommando der bayrischen Polizei)

Bank für Prostituierte

Genossenschaftsbank will Prostituierten in Mumbai helfen ihr weniges, eigenes Geld zu sichern.

Frauen+Diskussion= Zickenkrieg

Die Tagesschau zeigt heute wiedereinmal wie tief verankert alte Geschlechternormen noch sind.
Nachdem im Frauenplenum der Linkspartei Uneinigkeit über den Kurs der Partei aufkam, titelte tagesschau.de „Zickenkrieg im Frauenplenum“.
Richtungskämpfe in der Linkspartei sind ja nicht gerade etwas untypisch, normalerweise sind es aber prominente Männer die diese austragen und Verbalattacken auf ihr Gegenüber starten. Diese Auseinandersetzungen laufen dann unter Schlagwörtern wie „hitzige Debatte“, „heftige Diskussion“ oder simpel „Streit“.(sexistisches Pendant wäre vielleicht der Hahnenkampf)
Nicht so wenn Frauen diskutieren und schon gar nicht wenn dies ein ganzer Saal voll weiblicher Personen tut, dann ist mindestens Krieg. Zickenkrieg.

autos, nackte frauen und geschlechterstereotypen

Kaum etwas birgt eine solche Sexismus-Garantie wie Auto-Werbung. Immer wieder müssen wir nackte Frauen, sexistische Sprüche und andere Fehlgriffe im Bereich „Gender Correctness“ über uns ergehen lassen.
Das Autos und Autofahren „männlich“ sind ( oder zuminderst sein sollen) dürfte dadurch niemanden entgangen sein.
Sixt, ein Autoverleih, schließt sich dieser Tradition an und produziert folgendes Plakat:

Wirklich, mit Abstand das Sexistischste, das ich seit langem gesehen habe.

Gewalt gegen Frauen – Südafrika

In Südafrika gaben 31% der Männer an bereits vergewaltigt zu haben. Fast die Hälfte aller Bekenner gaben zu Mehrfachtäter zu sein.