Zu Tode verurteilt und vergewaltigt

Laut der „Jerusalem Post“ werden im Iran zu Tode verurteile Jungfrauen vor ihrer Hinrichtung vergewaltigt.

Da es im Iran verboten sei, Frauen zu exekutieren, wenn sie noch Jungfrauen sind, seien „Hochzeiten“ mit Wärtern in der Nacht vor der Exekution durchgeführt worden, so der Gefängniswärter. Die Mädchen sollen dann von ihrem „Ehemann“ vergewaltigt worden sein, damit sie am nächsten Tag legal hingerichtet werden könnten.

Interessant wäre es zu wissen, wie Gefängnisse die Jungfräulichkeit nachweisen.


98 Antworten auf “Zu Tode verurteilt und vergewaltigt”


  1. 1 Thomas.S 28. Juli 2009 um 14:07 Uhr

    »Interessant wäre es zu wissen, wie Gefängnisse die Jungfräulichkeit nachweisen.«

    Hrm, nein, ich glaube ich will das nicht wissen. Ich glaube auch nicht das unter solchen politischen Umständen irgendwer irgendetwas nachweisen muss.

    Der Arm des Gesetzes formt und zerstört Realitäten wie es ihm beliebt. Überall.
    Der Unterschied im Rechtsstaat ist nur der, dass es mehrere Arme des Gesetzes gibt, so dass im Notfall (hoffentlich) einer bleibt, der den anderen aufhalten oder zur Rechenschaft ziehen kann.

  2. 2 JollyOrc 28. Juli 2009 um 14:39 Uhr

    Nicht dass ich Menschen nicht alle Scheußlichkeiten der Welt zutraue…

    Aber ich empfehle dennoch einmal einen Blick auf diesen Beitrag bei Fefe zwecks weitergehendem Quellenstudium (was nämlich bei finanznachrichten.de fehlt: http://blog.fefe.de/?ts=b49df61a

    „The interview took place by telephone, and on condition of anonymity. It was arranged by a reliable source whose identity can also not be revealed.“

    Das muss nicht heissen, dass das nicht dennoch stattfindet, oder dass man das nicht besser einmal kontrolliert, aber gesicherte Fakten sehen dennoch anders aus.

  3. 3 leonie 28. Juli 2009 um 14:47 Uhr

    Es ist aber schon entscheidend zu wissen, ob sich jede Frau, die in ein Gefängnis eingeliefert wird, einer gynäkologisch Untersuchung unterziehen muss.

  4. 4 Candoo 28. Juli 2009 um 15:20 Uhr

    Gekonnter Schickeffekt, Leonie. Muss man mal sagen. Auch auf dem maedchneblog geht halt nix ohne dezente Headlines wie „zu tode verurteilt und vergewaltigt“. Die sind nicht nur grammatikalisch falsch, sondern hauen gleich so richtig rein. Wie der Titel eines Horrorfilms.

    TOD GEMACHT UND VERGEWALTIGT

    da will man gleich mehr wissen, und menschen die in ihrem Leben bereits gewalt erfahren haben fühlen sich ungleich besser. gut gemacht, leonie.

    aber leonie zielt damit ja nicht nur auf ordentlich schockwirkung ab, sondern will selbst noch ein bisschen krasses material produzieren und stellt gleich eine frage hinterher („Interessant wäre es zu wissen, wie Gefängnisse die Jungfräulichkeit nachweisen.“). sowas findet leonie interessant, da will sie gerne ein bisschen genauer von hören wie das im iranischen knast so abgeht, wenn frauen auf jungfräulichkeit untersucht werden. so eine bescheuerte und niederträchtige frage! kannst du dir das nicht vorstellen, wie man jungfräulichkeit nachweist?(EDIT)

    „Es ist aber schon entscheidend zu wissen, ob sich jede Frau, die in ein Gefängnis eingeliefert wird, einer gynäkologisch Untersuchung unterziehen muss.“

    genau, das ist echt entscheidend. das muss leonie genau wissen, ob da den insassinnen erstmal in die XXX gelangt und auch ordentlich nachgeschaut wird! schließlich ist das entscheidend! x(

  5. 5 viola 28. Juli 2009 um 21:33 Uhr

    boah, leonie. du kopierst auch jede widerliche (und ziemlich klar erkennbare) propaganda, oder?!

    echt „interessant“.

  6. 6 leonie 29. Juli 2009 um 0:13 Uhr

    Ja Candoo, wir sprechen jetzt Verbrechen gegen die Menschlichkeit gar nicht mehr ( besonders die mit sexistischen Kontext, wo Vaginas involviert sind) an und machen es auch nicht public weil das Effekthascherisch ist..
    So ein Scheiß und Genitalverstümmelung darf man auch nicht mehr ansprechen, was geht es uns an, ob da unten was abgeschnitten wirs oder nicht. Folter etc, nur noch liebe Nachrichten extra für dich!!!@};-

    Der Titel ist streitbar ( ich find ihn ok er übertreibt die Sache nicht) , aber komm mal wieder runter… zumal man bei der Kategorie Kurz und Knapp die Überschrift eh nicht sieht!

  7. 7 leonie 29. Juli 2009 um 0:21 Uhr

    Wieso Iran und Israel lieben sich doch und Israel ist bekanntlich die weiße Taube unter denn Staaten.

    Ich bin mir über die Problematik schon klar, schreibe deshalb Laut der „Jerusalem Post“, ich verschweige es doch nicht, der Post geht so gleich los. Bewusst! Du darfst dir dann mit deinem Köpfchen dann selbst Gedanken darüber machen, traust du dir das selbst nicht zu oder was?

  8. 8 Candoo 29. Juli 2009 um 9:22 Uhr

    red‘ dich nicht raus, leonie. du weißt genau, dass deine gier nach „interessanten“ und „entscheidenden“ details aus irgendwelchen folterkellern nichts damit zu tun hat, hier über „verbrechen gegen die Menschlichkeiteit(sic!)“ aufzuklären. wen soll diese scheiße denn interesseieren? die sensationsgeilen user deiner sorte, der vielleicht die opfer sexistischer gewalt, die sich hier infos holen wollen?

    der titel ist nicht „streitbar“, sondern schlichtweg falsch. dazu reißerisch und so billig von wegen „sieht man ja eh nicht“ brauchst du gar nicht kommen. dann hättest du ja auch was anderes schreiben können oder es gleich sein lassen. haste aber nicht. musste schon was sein, was richtig fetzt, wie?

    verschon mich aber bitte wenn du dann mal die „interessanten“ und „entscheidenden“ details herausgefunden hast mit weiteren enthüllungen á la „hymentest im jungfrauenkeller: persen mögens hart“…

  9. 9 ausländisches mädchen 29. Juli 2009 um 10:52 Uhr

    Liebe Leonie,
    es geht nicht darum solche Themen komplett zu vermeiden, sondern nicht so hetzerisch damit umzugehen. Diese Geschichte sollte aufgrund der Quellenangabe und der Herkunft eher mit Vorsicht behandelt werden. Du stürzt dich aber gleich drauf, wie man sich noch vor einigen Jahrzehnten auf Geschichten von armen Frauen, die in die Fänge wilder Stämme geraten sind stürzte. „Schreckliches Schicksal einer Nonne beim Kannibalenstamm“. Ui, da lässts sich gruseln ob der schrecklichen Erfahrung, man kann sich hier ein bisl besser fühlen und man lernt: bei denen gehts zu wie im Busch. Das sind gleich drei Dinge auf einmal! Ein wahres Überraschungsei, dieser Blick ins Ausland.
    Und wie Candoo es schon feststellte: Das reicht dir nicht. Du musst noch eine zusätzliche Horrorgeschichte dazuerfinden. Vorauseilendes Sorgenmachen. Die Propagandisten haben wohl den richtigen Ton für den Mädchenblog getroffen.

    (Und auf Blogsport gibt es auch schon den ersten Nachmacher. Natürlich einen Antideutschen, der diese Geschichte zur Bebilderung seiner Angriffspläne auf den Iran braucht. Auschwitz im Kosovo verhindern, Babymorde in Kuwaitischen Krankenhäusern und der Menschenhäcksler in Bagdad. Sowas zieht einfach, bei Leuten die sonst zu keinem geraden Gedanken über Staatsgewalt fähig sind.)

    @Candoo:
    Dein forschen nach leonies angeblicher Motivation finde ich überflüssig. Du machst dich damit lächerlich und

  10. 10 ausländisches mädchen 29. Juli 2009 um 10:54 Uhr

    @candoo:
    …und es lenkt die Diskussion nur vom Thema ab.

  11. 11 leonie 29. Juli 2009 um 11:08 Uhr

    Hey, wenn sich jeder Mensch der eine Frau ist, einer Untersuchung seiner Geschlechtsteile unterziehen muss, nur weil die dortige Gesellschaft einen Jungfräulichkeitswahn unterliegt, halte ich dies immer noch durchaus für berichtenswert. Ich habe es nicht berichtet weil es „richtig fetzt“, sondern weil es sexistisch ist, sag mal gehts noch?

    Zumal wir auch nicht 100% wissen, dass es falsch ist. Und es wurde von Jollyorc ja auch schon freundlich darauf hingewisen, dass eine zweite Quelle gut ist. Und da bin ich nicht über sie hergefallen und hab gesagt, „oh Nein bitte nicht, das stimmt doch alles ganz ganz sicher!“
    @ausländisches Mädchen: Ja vielleicht hätte ich dies auch schon im Text machen sollen!

  12. 12 fuckgender 29. Juli 2009 um 11:31 Uhr

    boah da haben die lieben deutschen mädchen ja richtig gut aufgepasst. sich immer schön aufregend, wenn deutschen frauen noch paar cent weniger verdienen oder ne frau kanzlerin ist und nicht die politik macht, die sie gut finden. aber sich aber bloss nicht aufregen, wenn was woanders passiert (man will ja keine rassistin sein!) – und vor allem erst recht nicht, wenn es von der JERUSALEM post kommt – denen war nämlich noch nie zu trauen. WTF?! stimmt, jüdischen zeitungen müssen ja widerliche propaganda-maschinen sein ne?! habt ihr schon mal was von antisemitischen stereotypen gehört??
    und klar, im iran läuft ja alles super, deswegen gehen ja auch tausende seit monaten auf die straßen (in der mehrheit frauen!) und riskieren ihr leben. die baij-miliz sind ja eigentlich richtige nette kerle, die foltern voll scheisse finden und aufpassen, dass im iran die menschenrechte nicht verletzt werden, und dass schwule teenager gehängt werden ist auch nur jüdische propaganda, oder findet ihr nicht?
    …lieber alles als (jüdische!) propaganda abtun, als sich damit auseinandersetzen, dass es globale kämpfe gibt und sich die menschen im iran internationale stellungnahme und solidarität wünschen.

  13. 13 Candoo 29. Juli 2009 um 11:55 Uhr

    leonie, das ist mir schon klra. es geht um das wie und um dein ätzendes interesse nach den krassen details, die für dich irgendwie „interessant“ und „entscheidend“ sind. erklär‘ doch mal warum. klar dass man sich da aufregt, wenn man so ein „interesse“ nicht teilt, du.
    davon ab sind untersuchungen der geschlechtsteile wahrscheinlich nichts ungewöhnliches, wenn man es mit staatlichen zwangseinrichtungen dieser art zu tun hat. egal welches geschlecht. da brauch es gar keiner krassen geschichten, um das scheiße zu finden. meinst du nicht auch?

    @fuckgender
    halt mal den rand.
    aber du wirst wohl nicht leugnen können, dass die juden diese zeitung kontrollieren und da die strippen ziehen, ne? (ein schelm wer böses dabei denkt!)

  14. 14 fuckgender 29. Juli 2009 um 12:00 Uhr

    „Die Aussage einer Frau vor Gericht hat nur halb soviel Gewicht wie die eines Mannes. Obwohl das gesetzliche Mindestheiratsalter für Mädchen bei 13 Jahren liegt, können Väter um Erlaubnis ansuchen, die Heirat vor diesem Alter vorzunehmen.“
    http://www.amnesty.at/frauenrechte/04_laenderthemen/iran/kampagne.html
    -ich frag mich gerade, ist das wohl auch propaganda? vielleicht ist amnesty ja inzwischen auch schon unterwandert?
    oder das hier: „Im Iran bin ich als Frau kein Mensch und in Deutschland bin ich als Asylbewerberin kein Mensch“
    http://www.taz.de/1/politik/nahost/artikel/1/im-iran-bin-ich-als-frau-kein-mensch/
    (und da sieht man mal wieder, zumindest fällt deutschland nicht auf diese propaganda rein, dass es die frauen im iran so schlecht hätten!)

  15. 15 Candoo 29. Juli 2009 um 12:04 Uhr

    fuckgender, ich hatte dich doch aufgefordert den rand zu halten :-?

  16. 16 fuckgender 29. Juli 2009 um 12:08 Uhr

    @candoo:
    „die juden diese zeitung kontrollieren und da die strippen ziehen“
    haha schönes vokabular hier aufm mädchenblog
    („die juden, „kontrollieren“, „da die strippe ziehen“ – ein schelm wer böses dabei denkt?!).
    du meinst wohl: dass israelis (und nicht „die juden“ – aber stimmt, die stecken ja eh alle weltweit unter einer decke oder?) diese zeitung herausbringen und die autor_innen wohl israelischen hintergrund haben. ja und? erwähnst du auch bei jeder deutschen tageszeitung, dass diese von „den deutschen“ kontrolliert wird und die da die strippen ziehen?

  17. 17 ausländisches mädchen 29. Juli 2009 um 12:13 Uhr

    @fuckgender:
    wenn du nichts zur sache sagen kannst, dann wäre es wirklich angebracht die fresse zu halten.
    eine unbelegte meldung einer rechten zeitung eines sttates der sich schon im krieg mit dem iran sieht ist genauso glaubhaft, wie unbelegte nachrichten aus iranischen blättern. das hat nix mit juden zu tun [EDIT]

  18. 18 ausländisches mädchen 29. Juli 2009 um 12:26 Uhr

    Die Rechtschreibung litt unter meinem Ärger über fuckgenders dämliches Geschreibe. Ich bitte um Nachsicht.

    @leonie:
    Wenn eine Behauptung nicht zu 100% widerlegt werden kann, ist sie wahr genug?
    Meine Güte, das eröffnet ja einige Möglichkeiten:
    „leonie finanziert ihr Missy-Magazine-Abo sich mit Beschneidungskliniken im Sudan“
    „dodo handelt mit minderjährigen asiatischen Prostituierten“
    (anonyme Quellen)
    Unde jetzt müssen wir uns mal ganz angestrengt Gedanken über die Verlogenheit des Mädchenblogs und mögliche Konsequenzen machen. Wie konnte es so weit kommen?

    Hm, leonie?
    Oder fällt die Geschichte etwa unter die Definitionsmacht, weil es um Frauen geht?

  19. 19 fuckgender 29. Juli 2009 um 12:38 Uhr

    in einer solchen diktatur (in der selbst das internet und das telefonnetz öfter mal abgestellt wird, damit keine infos nach außen dringen!) ist es offensichtlich nicht so einfach, für sowas sofort beweise zu finden (die vergewaltigten frauen werden am nächsten tag hingerichtet, falls du das vergessen hast)
    außerdem solltest du kapieren, dass es mir gar nicht um diese einzelne meldung geht – als ob es eine so schockierende und unbelegte nachricht sei, dass es frauen im iran nicht gerade leicht haben..
    „eine unbelegte meldung einer rechten zeitung eines sttates der sich schon im krieg mit dem iran sieht ist genauso glaubhaft, wie unbelegte nachrichten aus iranischen blättern. das hat nix mit juden zu tun“
    1. es gibt schon belege, nämlich die aussage eines ehemaligen gefängniswärter
    2. es ist keine „rechte zeitung“
    3. das mit dem krieg mit dem iran (dessen regime schon desöftern erwähnt hat, dass es israel von der landkarte streichen will – von israel hab ich sowas noch nicht gehört, by the way) ist reine unterstellung
    4. anscheinend hat das ja doch was mit juden zu tun (siehe zitat von candoo)

    hier übrigens nochmal der lesenswerte orginal-artikel:
    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1246443842931&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

  20. 20 Candoo 29. Juli 2009 um 13:16 Uhr

    @fuckgender:
    ich hatte dich zwar gebeten ruhig zu sein, aber ich geb zu, dass das unfair war, wenn ich gleich ’ne frage hinterherschiebe. ausländisches mädchen hat das aber nicht getan, also kannst du ruhig auf sie hören. danke vielmals!

    „du meinst wohl: dass israelis (und nicht „die juden“ – aber stimmt, die stecken ja eh alle weltweit unter einer decke oder?) diese zeitung herausbringen und die autor_innen wohl israelischen hintergrund haben. ja und? erwähnst du auch bei jeder deutschen tageszeitung, dass diese von „den deutschen“ kontrolliert wird und die da die strippen ziehen?“

    immer halblang, ja? ich schreibe „juden“ weil, du diese zeitung (die ich nicht kenne) als „jüdische zeitung“ beschrieben hast („stimmt, jüdischen zeitungen müssen ja widerliche propaganda-maschinen sein ne?!“ fuckgender). ich entnehme dem, dass da juden (und jüdinnen) die übergroße mehrheit der redakteure sowie verlagschefs stellen. oder was macht die zeitung sonst zu einer „jüdischen Zeitung“[fuckgender]? (vielleicht ein großer börsen- und finanzteil?)
    bottomline: wenn du hier begriffe einführts, dann beschwer dich nicht wenn man sie benutzt. wenn du jetzt baij-miliz oder sittenwächter spielen willst indem du worte wie „kontrollieren“ verbieten oder zumindest maßregeln willst, dann wird’s endgültig düster.

  21. 21 Candoo 29. Juli 2009 um 13:18 Uhr

    p.s.

    „2. es ist keine „rechte zeitung“
    3. das mit dem krieg mit dem iran (dessen regime schon desöftern erwähnt hat, dass es israel von der landkarte streichen will – von israel hab ich sowas noch nicht gehört, by the way) ist reine unterstellung“

    bitte beleg für die behauptungen, du bist schließlich keine iranische straftäterin ;)

  22. 22 crashintoahouse 29. Juli 2009 um 14:35 Uhr

    ziemlich bemerkenswert, dass hier eine pressemeldung als propaganda diffamiert werden soll, die aus einem staat stammt, der selbst für die westliche welt beispielhaft ist für den kampf für meinungsfreiheit.

  23. 23 Candoo 29. Juli 2009 um 14:51 Uhr

    stimmt, da brauch man sich das gar net mehr konkret zu prüfen was da los war, die kommt aus aus dem Judenstaat staat, der beispielhaft ist für den kampf für meinungsfreiheit :-“

    schaltet doch bitte meine comments frei, liebes blogteam :)

  24. 24 unkraut 29. Juli 2009 um 20:02 Uhr

    „ziemlich bemerkenswert, dass hier eine pressemeldung als propaganda diffamiert werden soll, die aus einem staat stammt, der selbst für die westliche welt beispielhaft ist für den kampf für meinungsfreiheit.“

    Nein nein, du musst doch wissen, dass die israelischen Geheimdienste die Medien kontrollieren! Der Iran ist eigentlich ein Staat wie jeder andere auch. Wenn diese Juden nicht immer ihre Brunnenvergiftungstaktiken anwenden würden..

    Ernsthaft: Ich weiß wirklich nicht, wie man aus so einer (an Widerwärtigkeit kaum zu überbietenden) Nachricht eine „israelische Propaganda“ machen kann. Der Umgang mit dem Iran folgt mal wieder einer „Es darf nicht sein, deshalb ist es nicht“-Logik.

  25. 25 Candoo 29. Juli 2009 um 20:25 Uhr

    und umgekehrt funktioniert das auch so? es darf keine propaganda sein, weil… ? :-?

    ich wäre trotzdem froh, wenn die bloggerinnen vom maedchenblog mal meine kommentare freischalten würden :)

  26. 26 Jules 29. Juli 2009 um 22:39 Uhr

    Wieso denn Jerusalem Post lesen? Auch in dem wunderbaren Comic „Persepolis“ der Iranerin (!) Marjane Satrapi wird von dieser Praxis erzählt – es hat also nichts mit Propaganda zu tun.
    Persepolis ist wirklich super und absolut lesenswert für alle, die sich für die Thematik interessieren! Aber das nur am Rande.

  27. 27 Mr.Pink 30. Juli 2009 um 1:32 Uhr

    Oh, eine Iranerin!!!! Ist das auch ein Argument wenn irgend eine Regime-befürwortende Iranerin was sagt? Ist das überhaupt ein Argument? Und können autochtone Eingeborene niemals Propaganda ablassen? Gibt es das Batmobil wirklich, nur weil das in einem Comic vorkommt? Sind Israelis alle Nazis, nur wei es in Latuffs Comics so aussieht?

  28. 28 bigmouth 30. Juli 2009 um 2:17 Uhr

    bestreitet der iran diese praktiken denn überhaupt? Satrapis comic ist ja nun schon einige jahre veröffentlicht

  29. 29 xx 30. Juli 2009 um 4:12 Uhr

    @candoo: du bist aber auch voll ‚pc‘ unterwegs, indem du „fuckgender“ den mund verbietest? schwachkopf.

    @fuckgender&unkraut: danke, meine worte.

  30. 30 apostel 30. Juli 2009 um 5:25 Uhr

    ziemlich bemerkenswert, dass hier eine pressemeldung als propaganda diffamiert werden soll, die aus einem staat stammt, der selbst für die westliche welt beispielhaft ist für den kampf für meinungsfreiheit.

    meinungsfreiheit = propagandafreiheit (ich seh auch den widerspruch nicht)

  31. 31 Candoo 30. Juli 2009 um 9:33 Uhr

    @xx

    wieso sollte ich „pc“ unterwegs sein? ich weise ihn an still zu sein, weil er unbelegt daherredet. dein ehrenhaft treues „meine worte“ zaubert übrogens auch keine argumente daher. aber wenn du schon hinter der aussage stehts, kannst du mir ja erzählen was fuckgender mit „jüdischer zeitung“ genau meint? :)

  32. 32 fuckgender 30. Juli 2009 um 12:53 Uhr

    @apostel:
    die frage ist doch eher, warum genau bei diesem post gleich alle von propaganda reden.
    die jerusalem post selbst schreibt am anfang ihres artikels, wie sie an die informationen gekommen sind und die hintergründe.
    wenn eine deutsche zeitung unzensierte „exklusivinfos“ aus einer diktatur bekommt und vorab erklärt, inwieweit die info (nicht) abgesichert sind, würde dann hier irgendjemand von propaganda sprechen?! mal davon abgesehen, dass es unglaublich viele tausenfach belegte und vom iranischen regime überhaupt nicht bestrittene fakten im bezug auf die patriarchalen, homophoben, antisemitischen, antidemokratischen,… zustände gibt, so dass diese info in meinem augen nichts wirklich neues oder besonders unwahrscheinlich ist.

    @candoo:
    liebe_r candoo, ich habe nie behauptet, dass es keinen zusammenhang zwischen israel und menschen mit jüdischem hintergrund gibt, so ist zb. die gründung des staaates israel u.a. eine konsequenz aus der shoa (das mit der „jüdischen zeitung“ allerding war polemik, auch wenn du die anscheinend nicht verstanden hast)
    ich verstehe jedoch nicht, was diese nachricht über iranische gefängnisse mit dem staat israel, oder noch besser „den juden“ (zitat candoo) zu haben soll. diesen zusammenhang habt eindeutig ihr aufgemacht und genau aus diesem grund könnte die nachricht ja nur propaganda sein und somit nicht stimmen. diese propaganda-schiene im bezug auf die jerusalem post fahren, entspricht zum einen einer antisemitischen denkstruktur (stichwort „verschwörung“, dein begriff „strippen ziehen“ triffts aber auch ganz gut) und zeugt zum anderen von einer unglaublich naiven sichtweise auf die zustände im iran.

  33. 33 laylah 30. Juli 2009 um 13:16 Uhr

    du checkst es wirklich nicht, wa? candoos strippenziehende juden waren eine kritik an deiner „polemischen“ jüdischen zeitung. die verschwörungsrhetorik war volle absicht. mann.

  34. 34 Candoo 30. Juli 2009 um 14:47 Uhr

    @ genderfuck
    „wenn eine deutsche zeitung unzensierte „exklusivinfos“ aus einer diktatur bekommt und vorab erklärt, inwieweit die info (nicht) abgesichert sind, würde dann hier irgendjemand von propaganda sprechen?!“

    widerspruch zu eurer meinung (wenn du nicht willens oder in der lage bist, zu differenzieren, dann mache ich das halt auch nicht. beschwer dich dann aber nicht nochmal wegen den juden, ja?). weiter oben hieß es noch, wenn nachrichten verhältnisse im iran anprangern würden sie in jedem falle widersprochen. jetzt plötzlich versucht ihr dass so zu drehen, dass es nur an der herkunft der zeitung läge. wie denn jetzt?

    „liebe_r candoo, ich habe nie behauptet, dass es keinen zusammenhang zwischen israel und menschen mit jüdischem hintergrund gibt, so ist zb. die gründung des staaates israel u.a. eine konsequenz aus der shoa“

    geht sogar einfacher, ohne gleich den holocausthammer zu bemühen. israel ist halt der judenstaat. fertich.

    „diese propaganda-schiene im bezug auf die jerusalem post fahren, entspricht zum einen einer antisemitischen denkstruktur (stichwort „verschwörung“, dein begriff „strippen ziehen“ triffts aber auch ganz gut) und zeugt zum anderen von einer unglaublich naiven sichtweise auf die zustände im iran.“

    das mit der judenzeitung hast du ja in die welt gesetzt. das kannste mir nicht anlasten. das folgt überhaubt keiner denkstruktur. kannst dir natürlich im nachhinein was hindichten und irgendwelche „strukturen“ erkennen. zur klärung trägt das nix bei, außer dass es deine meinung gegen kritik abdichtet (auch so ’ne struktur von verschöwungstheorien /:) )
    wo meine sichtweise auf den iran „naiv“ sein soll, sehe ich nicht (beleg doch mal mit argumenten, ich habe die mehrfach drum gebeten. kommt ja nichts.). du wirfst doch hier mit behauptungen um dich (um nicht zu sagen verschwörungstheorien).

    p.s.
    hallo bloggerInnen vom maedchenblog, warum erscheinen meine kommentare immer mit einer derartigen verzögerung? das hindert doch die diskussion.

    p.p.s.
    danke laylah.

  35. 35 fuckgender 30. Juli 2009 um 18:58 Uhr

    haha nee das hab ich wirklich anders verstanden und der witz ist mir leider auch entgangen (außer das da jemand auf überzogene art+weise scheisse raushaut, was es weder besser noch lustiger macht). aber vielleicht kannste mir das ja nochmal genauer erklären please :x

  36. 36 clewwa 30. Juli 2009 um 20:11 Uhr

    bist du so blöd, oder was? laylah sagt doch was sache ist, was forderst du da noch für erklärungen ein? im scheiße raushauen biste ja selbst ne ganz große nummer (wohlgemerkt: deine scheiße sind falsche behauptungen, andere benutzen nur worte bei denen du gleich an hakennasen denken musst).

  37. 37 clewwa 30. Juli 2009 um 20:15 Uhr

    p.s.

    hallo maedchenblog, soll ich jetzt immer unter anderem namen posten, damit meine comments nicht ständig in irgendwelchen warteschleifen für kritische kommentare landen? :-w

  38. 38 crashintoahouse 30. Juli 2009 um 21:21 Uhr

    kann mal jemand bigmouths frage beantworten?

    sind die aussagen, die der basij-angehörige in dem interview getätigt hat, von irgendeiner iranischen stelle dem- oder zumindest kommentiert worden?

  39. 39 crashintoahouse 30. Juli 2009 um 21:27 Uhr

    und clewwa: deine mutter haut scheiße raus. worauf fuckgender sich bezog, waren geläufige antisemitische phrasen. dass diese ironisch gemeint sein sollten, blieb, wie ich zugeben muss, auch mir verborgen.

    nur zur erinnerung:

    aber du wirst wohl nicht leugnen können, dass die juden diese zeitung kontrollieren und da die strippen ziehen, ne? (ein schelm wer böses dabei denkt!)

  40. 40 clewwa 30. Juli 2009 um 21:51 Uhr

    wieso sollte man bigmouths frage beantworten? wäre zwar denkbar, aber nur weil die iranische regierung nicht ihren pressesprecher auftreten lässt, weil irgendein comic irgendwas behauptet heißt dass doch nicht, dass das jetzt erwiesenermaßen stimmt. was ist denn das für ’ne logik?

    „und clewwa: deine mutter haut scheiße raus.“

    und meine freundin lässt jeden ran. haste noch mehr so’ne sprüche drauf, schlomo?

    was du für geläufige antisemitische phrasen (was ist denn in deinem umfeld noch so geläufig, ich meine jetzt außer antisemitismus und seximus?) hältst ist ’ne frage, die bisher nicht beantwortet wurde (ist da basisdemokratie angesagt?). warum sagste eigentlich nichts gegen fuckgenders „jüdische zeitung“? ich meine, schon ein ziemlich mieser antisemitischer ausfall. hier: „juden“, „medien“ weißte bescheid, ne?

    nur zur erinnerung:

    „jüdische zeitungen“ (fuckgender)

  41. 41 crashintoahouse 30. Juli 2009 um 22:36 Uhr

    clewwa, versuch doch mal deine bauchlinke bildungsfeindlichkeit nicht zu sehr raushängen zu lassen…
    erstens gehts hier nicht um einen comic, sondern um ein interview, das in einer halbwegs seriösen zeitung erschienen ist. zweitens werde ich dir hier nicht auseinandernehmen, wie sich antisemitismus artikuliert – aber was erwarte ich von jemandem, der mit gewalt einen thread zu sexueller gewalt zu einer „judenstaat-böse-oder-nicht“-diskussion machen will.
    und drittens hat fuckgender nirgends „jüdische zeitung“ geschrieben. du analphabet.
    *facepalm*

  42. 42 clewwa 30. Juli 2009 um 22:57 Uhr

    ja, „bauchlinke bildungsfeindlichkeit“, „facepalm“. schlomo, schlomo.. wo soll das hinführen? zur erinnerung:


    „bestreitet der iran diese praktiken denn überhaupt? Satrapis comic ist ja nun schon einige jahre veröffentlicht “ (bigmouth)

    „kann mal jemand bigmouths frage beantworten?“ (crashintoahouse)

    „wieso sollte man bigmouths frage beantworten? […] nur weil die iranische regierung nicht ihren pressesprecher auftreten lässt, weil irgendein comic irgendwas behauptet heißt dass doch nicht, dass das jetzt erwiesenermaßen stimmt.“ (clewwa)

    „erstens gehts hier nicht um einen comic, sondern um ein interview, das in einer halbwegs seriösen zeitung erschienen ist.“ (crashintoahous)

    bist wohl auch ziemlich „bildungsfeindlich“, wenn du noch nicht einmal den inhalt eines gespräches auf dem schirm behältst (comic, nicht zeitung ;) ). ist ja nicht so als wären wir hier in der judenschul!

    wie sich antisemitismus artikuliert kannste gerne mal ausführen. machste auch so einen aufstand beim nachrichten hören? („die israelische armee kontrolliert den zugang zum gazastreifen…“).

    und jetzt erfind‘ mal keine märchen, jingele. mir geht’s hier nicht umd den judenstaat (der grund meiner comments kannst du weiter oben nachlesen: ärger über leonies reißerische schocker). und wenn wir schon beim lesen sind: schau besser nochmal nach, was fuckgender weiter oben so verzapft dann findeste auch die ein oder andere „jüdische zeitung“ ;)

  43. 43 bigmouth 31. Juli 2009 um 0:22 Uhr

    sind diese berichte nichtzionistisch, nicht rechts und nicht imperialistisch genug, um ihnen aufmerksamkeit zu schenken?

    http://www.nationalpost.com/news/story.html?id=1814569

    http://www.iran-bulletin.org/women/RAPE.html

    der letzte ist schon ein paar jährchen alt

  44. 44 clewwa 31. Juli 2009 um 9:33 Uhr

    „The report has not been verified.“

    ja, das ist meiner aufmerksamkeit nicht entgangen. so oder so macht der artikel der nationalzeitung halt ‚n fehler: in dem versuch das gerücht zu belegen wird ein ereignis aus den jahren unmittelbar nach der revolution angeführt. sowohl währen dieser „islamischen revolution“ als auch danach finden sich die allermeisten records über die verbrechen der islamisten. dass das halt nichts mit der situation jetzt zu tun hat, dürfte klar sein. diese als beleg für aktuelle behauptungen heranzuziehen ist halt propagandatrick.

  45. 45 schokolade 31. Juli 2009 um 11:03 Uhr

    kann die autorin bitte diesen antisemitischen mist löschen?! erst sind wir plattform für antifeminismus und jetzt bleibt dieser mist da stehn ohne dass auch nur eine der autorinnen sich einmischt?!

  46. 46 clewwa 31. Juli 2009 um 11:23 Uhr

    wo steht‘n hier was antisemitisches?

    aber keine sorge: wie du sehen kannst, sind dir kritischen beiträge alle unter strenger beobachtung und werden irgendwie erst nach inhaltlicher kontrolle (no antisemmel!) freigegeben.

  47. 47 Fem.MO 31. Juli 2009 um 11:26 Uhr

    wo steht‘n hier was antisemitisches?

    aber keine sorge: wie du sehen kannst, sind dir kritischen beiträge alle unter strenger beobachtung und werden irgendwie erst nach inhaltlicher kontrolle (no antisemmel!) freigegeben.

  48. 48 fuckgender 31. Juli 2009 um 11:51 Uhr

    @bigmouth
    danke für die links!

    @schokolade
    ja, die kommentare werden echt immer ekliger..

  49. 49 Fem.M0 31. Juli 2009 um 11:59 Uhr

    kommen da mal argumente? /:)

  50. 50 bigmouth 31. Juli 2009 um 12:05 Uhr

    „diese als beleg für aktuelle behauptungen heranzuziehen ist halt propagandatrick“

    warum? wie willst du denn verifikation aus dem folterknast kriegen? wie sind denn die alten sachen verifiziert worden? wohl kaum offiziell durch die iranische regierung, oder?

  51. 51 fuckgender 31. Juli 2009 um 12:20 Uhr

    „schlomo, schlomo..
    ist ja nicht so als wären wir hier in der judenschul!
    und jetzt erfind‘ mal keine märchen, jingele. mir geht’s hier nicht umd den judenstaat
    (no antisemmel!)“

    ja stimmt, das ist sicher wieder alles lustig und/oder „ironisch“ (natürlich mit dem turn in die richtige richtung) gemeint und ich bin einfach zu humorlos..

  52. 52 Fem.Mø 31. Juli 2009 um 13:12 Uhr

    „warum?“

    bigmouth, lies halt was ich so sage. es geht um die zeitliche komponente. nochmals: die ziehen ereignisse aus einer revolutionären zeit heran, etwas aktuelles zu belegen. das gibt’s auch bei anderen sachen, wenn mann sich dann den zeitlichen verlauf anschaut geht der großteil halt auf die späten 70er und frühen 80er zurück.

    „wie willst du denn verifikation aus dem folterknast kriegen?“

    das frage ich mich halt auch. die ganzen schockmeldungen sind halt nur das. nur: das muss dann halt stimmen, weils gegen den iran ist. tolle logik so.

    „wie sind denn die alten sachen verifiziert worden? wohl kaum offiziell durch die iranische regierung, oder?“

    aber wenn se nix dazu sagen, dann isses ein belege… meine fresse.

    @ fuckgender

    und was ist daran antisemitisch? warst du schonmal in einer judenschul? offensichtlich nicht. jiddisch soll antisemitisch sein? weil du das asl opposition gegen neuhebräisch und damit verrat am judenstaat ansiehts, oder wie willste da argumentieren? :d und das ich mich beim begriff „kontrolle“ absichern muss, dass habe ich ja dir zu verdanken (denk scharf nach, oder besser: lies mal was du so schreibst!). daran hast du anstoß genommen. für die ganuz doofen setzt ich halt‘n disclaimer dahinter.

  53. 53 Annie_Slut 31. Juli 2009 um 17:01 Uhr

    Ach du scheiße. Was geht denn hier ab?

    Ich halte es auch für antisemitisch, einer israelischen Zeitung einfach nur, weil’s eine israelische Zeitung ist, als „Propaganda“ zu bezeichnen. Wenn fuckgender dann diese Zeitung „jüdische Zeitung“ nennt (was nicht das gleiche ist wie „Judenzeitung“), dann ist das meinem Verständnis nach eine Polemik, die dazu dient, eben genau den antisemitischen Unterton zu markieren, der in dem Propaganda-Vorwurf steckt.
    Antisemitismus funktioniert heutzutage so. Gerade in Deutschland. Es wird meist nicht mehr „Juden“ gesagt, aber dafür „Israelis“ oder „Israel“, der antisemitismus zeigt sein Gesicht dann in den Zuschreibungen auf letztere, die uralte antisemitische Stereotype aufrufen. Und auf diese Weise sind dann „die Israelis“ hinterhältig und verlogen, immer darauf aus dass das Blut der anderen fließt (deswegen ist es auch Israel, das sich schon im Krieg mit dem Iran und am liebsten angreifen würde und nicht etwa der Iran ist der Aggressor, obwohl es dessen Regierung ist, die Israel nicht mehr auf der Landkarte haben will, wohlgemerkt nach mehrfacher expliziter eigener Aussage) und deswegen ist Israel auch unerhört übermächtig und wer auch immer auf welche Weise auch immer mit Israel in Konflikt ist, ist immer das Opfer dieses aggressiven übermächtigen Bösen, ungeachtet jeglicher Umstände (wie z.B. wer zuerst geschossen hat, wen interessierts?).
    Und deshalb ist dann die Jerusalem Post auch nichts als verlogene Propaganda.
    Ganz ehrlich: Deutsche Tageszeitungen sind auch nicht 100% zuverlässig in Bezug auf die Richtigkeit ihrer Informationen, stützen sich auch nicht grundsätzlich auf sicherere Quellen als die J.P. in diesem Fall (und ich spreche jetzt gar nicht von Schundblättern wie der Bild), sind auch nicht frei von Meinungen und politischen Positionen der Schreibenden und trotzdem würde hier bei einer ähnlich recherchierten Info z.B. aus der „Welt“ niemand „offensichtliche Propaganda“ schreien.

  54. 54 Menno 31. Juli 2009 um 17:30 Uhr

    „Ich halte es auch für antisemitisch, einer israelischen Zeitung einfach nur, weil’s eine israelische Zeitung ist, als „Propaganda“ zu bezeichnen.“

    das is ganz toll, hat nur niemand gemacht. aber so bekenntnisse sind immer ganz wichtig.

    „Wenn fuckgender dann diese Zeitung „jüdische Zeitung“ nennt (was nicht das gleiche ist wie „Judenzeitung“), dann ist das meinem Verständnis nach eine Polemik, die dazu dient, eben genau den antisemitischen Unterton zu markieren, der in dem Propaganda-Vorwurf steckt.“

    aber „Judenstaat“ darf man sagen, oder? und wo liegt sonst der unterschied zwischen judenzeitung und jüdischer zeitung? davon mal ganz ab. welchen unterton wollte er den markieren, wenn es den vorwurf doch gar nicht gab….

    „Antisemitismus funktioniert heutzutage so. Gerade in Deutschland. Es wird meist nicht mehr „Juden“ gesagt, aber dafür „Israelis“ oder „Israel“, der antisemitismus zeigt sein Gesicht dann in den Zuschreibungen auf letztere, die uralte antisemitische Stereotype aufrufen.“

    bitte entscheidet euch mal! oben hieß es noch, man darf nicht juden sagen sondern nur israelis und jetzt isses wieder umgekehrt. merkt ihr nicht, dass das total absurd wird?

    „(deswegen ist es auch Israel, das sich schon im Krieg mit dem Iran und am liebsten angreifen würde und nicht etwa der Iran ist der Aggressor, obwohl es dessen Regierung ist, die Israel nicht mehr auf der Landkarte haben will, wohlgemerkt nach mehrfacher expliziter eigener Aussage)“

    na, wenn’s halt so ist? nach diesen lustigen ansagen des irans, von denen ihr faselt habe ich weiter oben schon mal gefragt. leider kann da niemand was zu sagen. ist es dir nicht peinlich noch mal dasselbe stereotyp aufzufahren, hä?

    „und deswegen ist Israel auch unerhört übermächtig…“

    achso, israel ist also nicht eine mächtiger player in der gegend? erklär mal. ich hätte jetzt gedacht, dass die schon ’ne ziemlich heftige militärische macht darstellen.

    „… und wer auch immer auf welche Weise auch immer mit Israel in Konflikt ist, ist immer das Opfer dieses aggressiven übermächtigen Bösen, ungeachtet jeglicher Umstände (wie z.B. wer zuerst geschossen hat, wen interessierts?).“

    na, wenn israel (oder muss ich jetzt „die juden“ sagen?!?) halt der agressor ist, dann kann man das auch benennen. aber das mit dem zuerst schießen, das muss ich mir so zur analyse mal merken. ich wusste ja schon immer, dass die serben schuld sind am ersten weltkrieg! („der hat aber angefangen…“)

    „Schreibenden und trotzdem würde hier bei einer ähnlich recherchierten Info z.B. aus der „Welt“ niemand „offensichtliche Propaganda“ schreien. “

    yo, kristallkugel am start, oder wie? bigmouth ist da‘n stückchen weiter, der macht immerhin inhaltliche punkte fest. lies halt einfach nochmal die diskussion durch, ok? :d/

  55. 55 crashintoahouse 31. Juli 2009 um 17:33 Uhr

    *honeypot*

  56. 56 fuckgender 31. Juli 2009 um 17:50 Uhr

    zur erinnerung, wie das alles anfing:

    viola: „boah, leonie. du kopierst auch jede widerliche (und ziemlich klar erkennbare) propaganda, oder?! echt „interessant“.“

    leonie: „Wieso Iran und Israel lieben sich doch und Israel ist bekanntlich die weiße Taube unter denn Staaten. Ich bin mir über die Problematik schon klar, schreibe deshalb Laut der „Jerusalem Post“, ich verschweige es doch nicht, der Post geht so gleich los. Bewusst! Du darfst dir dann mit deinem Köpfchen dann selbst Gedanken darüber machen, traust du dir das selbst nicht zu oder was?

    ausländisches mädchen: „Diese Geschichte sollte aufgrund der Quellenangabe und der Herkunft eher mit Vorsicht behandelt werden. Du stürzt dich aber gleich drauf, wie man sich noch vor einigen Jahrzehnten auf Geschichten von armen Frauen, die in die Fänge wilder Stämme geraten sind stürzte. „Schreckliches Schicksal einer Nonne beim Kannibalenstamm“. Ui, da lässts sich gruseln ob der schrecklichen Erfahrung, man kann sich hier ein bisl besser fühlen und man lernt: bei denen gehts zu wie im Busch. Das sind gleich drei Dinge auf einmal! Ein wahres Überraschungsei, dieser Blick ins Ausland.
    Und wie Candoo es schon feststellte: Das reicht dir nicht. Du musst noch eine zusätzliche Horrorgeschichte dazuerfinden. Vorauseilendes Sorgenmachen. Die Propagandisten haben wohl den richtigen Ton für den Mädchenblog getroffen.
    (Und auf Blogsport gibt es auch schon den ersten Nachmacher. Natürlich einen Antideutschen, der diese Geschichte zur Bebilderung seiner Angriffspläne auf den Iran braucht. Auschwitz im Kosovo verhindern, Babymorde in Kuwaitischen Krankenhäusern und der Menschenhäcksler in Bagdad. Sowas zieht einfach, bei Leuten die sonst zu keinem geraden Gedanken über Staatsgewalt fähig sind.)“

    leonie: „Zumal wir auch nicht 100% wissen, dass es falsch ist. Und es wurde von Jollyorc ja auch schon freundlich darauf hingewisen, dass eine zweite Quelle gut ist. Und da bin ich nicht über sie hergefallen und hab gesagt, „oh Nein bitte nicht, das stimmt doch alles ganz ganz sicher!“
    @ausländisches Mädchen: Ja vielleicht hätte ich dies auch schon im Text machen sollen! “

  57. 57 Männo 31. Juli 2009 um 17:56 Uhr

    und was folgt daraus? da wird‘n propagandavorwurf gemacht. ein inhaltlicher. nix mit judenzeitung oder so. das kommt dann noch von deinesgleichen…
    (is ja nicht so, das ich nach all den widersprüchlichen aussagen, behauptungen, abdichtung eurer argumentation und sprachregelung noch weiß, worum es dir eigentlich geht :( )

  58. 58 fuckgender 31. Juli 2009 um 18:05 Uhr

    übrigens, einer meiner lieblingssätze:
    „Zumal wir auch nicht 100% wissen, dass es falsch ist.“
    haha

  59. 59 Menno 31. Juli 2009 um 18:10 Uhr

    stimmt, experten wie du wissen’s halt besser :-w

    was sollen eigentlich deine hervorhebungen. haben die was zu bedeuten, ibrahim?

  60. 60 fuckgender 31. Juli 2009 um 18:26 Uhr

    menno:
    naja spätestens seit dem erklärenden kommentar von Annie_Slut ist ja eh klar, dass du es einfach nicht checken willst..
    nennste dich eigentlich ständig anders, weil du angst hast, dass deine kommentare sonst nicht durchkommen? (stimmt, die propagandist_innen sitzen nämlich auch schon an der kontrollstelle vom mädchenblog – aber du trickst die ja richtig aus ;)
    und geht dein verschwörungswahn schon so weit, dass du den threat jüdisch unterwandert siehst? hab ja nix dagegen mit ibrahim angesprochen zu werden, aber deine intention dahinter fände ich trotzdem spannend

  61. 61 kenno 31. Juli 2009 um 19:51 Uhr

    wie meinste das? anni_slut widerspricht dir doch in einigen fällen (hab ich da schon erwähnt, lies mal). kannst aber gerne auch auf meine fragen antworten bevor du folgerst ich wolle irgendwas nicht verstehen #-o
    zumindest ’ne ansage, was da jetzt klärend war wär‘ toll (das eingeständnis, dass du nix klären wolltest ist aber auch ganz nette)

    und meine beiträge landeten tatsächlich immer in der warteschelife, aber weil ich dir halt gerne sage was sache ist musste ich das mit den namen machen (btw: oben habe ich das schon ausführlich dargelegt. lieste echt nicht, wa? in deinen worten: willste nicht verstehen oder?) aber schon lustig, dass mir daraus gleich wieder ‚n strick gedreht wird. hast mal wieder „antisemitismus“ entdeckt? willst ‚n davidstern?

    intention? ich finde eure namen echt ein bisschen behämmert (no antisemmel) und hab mir zwei codenamen ausgedacht: ibrahim apfelsohn und schlomo weintraub. klingt besser als „fuckgender“ und „crashintoahouse“ und auch weniger aggro.

  62. 62 laylah 01. August 2009 um 22:57 Uhr

    fuckgender, ibrahim ist arabisch. du horst.

  63. 63 fuckgender 02. August 2009 um 8:16 Uhr

    „hab mir zwei codenamen ausgedacht: ibrahim apfelsohn und schlomo weintraub>“

    man laylah, manchmal bist du echt selten bescheuert. glaubst doch nicht im ernst, dass menno so „spitzfindig“ sein wollte, mir nen „arabisch=nicht-jüdischen“ namen zu geben? (mal davon abgesehen, wo läge denn da die aussage?)

    im übrigen, kompliment an den mädchenblog, toller threat und so schön tabulos! („yeah im mädchenblog kann man endlcih mal sagen was sache ist“)
    ….aber mir ist das dann doch zu „kontrovers“ (bzw. finde ich es doch etwas unheimlich, dass antisemitische äußerungen hier mehr oder minder unkommentiert stehen gelassen werden), aber viel spass noch ;)

  64. 64 quereinsteiger 02. August 2009 um 10:31 Uhr

    @fuckgender, crashintoahouse, schokolade, unkraut:
    hier wurde ganz sachlich angeführt, dass diese meldung teil antiiranischer propaganda israelischer medien sein könnte. jezt erklär mal wieso das antisemitisch ist?
    und ob man den iranischen verhältnissen sowas zutraut ist auch nicht teil der diskussion. es geht halt nur um diesen einen artikel. bigmouh hat ja schön nachgewiesen woher diese meldung kommt: eine alte geschichte aus der revolutionszeit, wo es um einen einzigen fall geht, der kühn auf alle frauen, die damals hingerichtet wurden hochgerechnet wurde. die andere quelle ist eh nur eine wiedergabe der geschichte aus der post (bigmouth, gut recherchiert!), in der auch mal offen ausgesprochen wird, wie solche propaganda funktioniert: „The report has not been verified. But those of us who long have followed the harrowing tales coming out of Iran find it entirely credible.“ genau so schreiben es hier auch andere kommentatoren: „die nachricht ist glaubwürdig, weil es im iran schlimm zugeht. ihr wollt das wohl leugnen.“ eben nicht, es geht um diese reißerisch aufbereitete geschichte aus dem wilden, unmoralischen iran. und weil man als korrekt aufgestellter mensch DIE VERHÄLTNISSE IM IRAN eh schon als widerlich einsortiert hat, MUSS so eine nachricht stimmen und wer das leugnet, leugnet DIE VERHÄLTNISSE IM IRAN.

    ach ja, und man ist natürlich auch antisemit, weil iran ja israel plattmachen will und man denen hilft indem man antiiranische propaganda als solche darstellt und nicht mitmacht.
    so kann man sich richtig toll gegen kritik abdichten, indem man jeglichen sachlichen einwand als rassistisch motiviert hinstellt und nun darüber diskutiert gehört oder, mit hinweis auf die guten linken standards, die diskussion verweigert oder zensur gefordert wird.

  65. 65 lahmacun 02. August 2009 um 13:21 Uhr

    es ist durchaus richtig, darauf hinzuweisen, dass auch „seriöse medien“ nicht selten propaganda verbreiten, und zwar verstärkt dann, wenn sich das land, in dem sie sich befinden, in ner krise oder nem krieg befindet – was auf ne menge staaten zutrifft, darunter auch israel und co (quasi dauerkrise).

    allerdings: es ist für uns derzeit schlicht und ergreifend nicht herauszufinden, ob die meldung stimmt oder nicht. aber bei wie vielen meldungen kann man das eigentlich sofort? – das ist doch oft, zumindest ne zeitlang, ne vertrauensfrage. hängt also auch damit zusammen, was man glauben will, was einem dann so ins schema passt. für die einen ist dann die meldung fix richtig, für die anderen fix propaganda, wissen tun es beide seiten nicht. man ist dann offensichtlich parteiisch.

    der iran ist nicht „besser“, wenn das propaganda ist, und die politik der israel. regierung insbesondere in bezug auf den iran nicht „besser“, wenn die meldung stimmt.
    das tragen die parteiischen kommentator/innen hier an die meldung ran; dass leonie das getan hätte, sehe ich nicht (der für ads typischen turn hin zur legitimation israel. politik findet sich bei ihr einfach nicht) – allerdings hätte sie hervorheben können, dass bei solchen meldungen immer vorsicht geboten ist. wie bei (fast) allen anderen meldungen auch.

    also:

    da wird‘n propagandavorwurf gemacht. ein inhaltlicher.

    ob der vorwurf („inhaltlich“) greift oder nicht, wissen wir wahrscheinlich erst in ein paar jahren. oder verfügst du, männo, über spezial informationsquellen, die zuverlässigst belegen, dass die meldung nicht stimmt? – wenn nicht, dann ist dein „inhaltlich“ geschummelt.

  66. 66 bigmouth 02. August 2009 um 13:23 Uhr

    „bigmouh hat ja schön nachgewiesen woher diese meldung kommt: eine alte geschichte aus der revolutionszeit, wo es um einen einzigen fall geht, der kühn auf alle frauen, die damals hingerichtet wurden hochgerechnet wurde.“ quatsch. du hast den artikel offenbar nicht richtig gelesen

  67. 67 laylah 02. August 2009 um 13:30 Uhr

    fuckgender: scherzkeks. mir ist das ein bisschen egal, warum menno irgendwas sagt. ibrahim ist nunmal arabisch – google halt den beschissenen namen. dass ich bescheuert bin, sagst du, um von deiner eigenen blamage abzulenken.

  68. 68 pia 02. August 2009 um 16:46 Uhr

    @fuckgender:

    im übrigen, kompliment an den mädchenblog, toller threat und so schön tabulos! („yeah im mädchenblog kann man endlcih mal sagen was sache ist“)

    was soll denn diese polemik gegen das mädchenblog jetzt? schließlich war es doch der mit dem wechselnden namen, der sich darüber beschwerte, dass seine kommentare teilweise nicht freigeschaltet wurden. und das, was von ihm stehen blieb, wurde schließlich auch von dir und anderen als antisemitisch kritisiert. das finde ich im zweifelsfall besser, als es einfach zu löschen – auch wenn ich persönlich keine lust gehabt hätte, mich mit so jemandem auseinanderzusetzen. deshalb danke ich dir und anderen, insbesondere Annie_Slut, für eure beiträge.

  69. 69 B 02. August 2009 um 22:15 Uhr

    @bigmouth:
    Ich beantworte deine Frage mal:

    Im Iran gibt es überhaupt kein ominöses Hinrichtungsverbot für Jungfrauen. Im Iran bewachen auch keine Mitglieder einer Freiwilligenmiliz die Gefängnisinsassen, sondern professionelle Justizbeamte. Im Iran werden weibliche Gefangene dementsprechend in gesonderten Gefängnissen durch weibliche Justizbeamte bewacht.

    Und schlussendlich: Im Iran laufen bestimmt keine Reporter der Jerusalem Post herum und befragen Milizangehörige über ihre heimlichen Sexfantasien.

  70. 70 bigmouth 03. August 2009 um 0:09 Uhr

    „Im Iran gibt es überhaupt kein ominöses Hinrichtungsverbot für Jungfrauen.“

    in den beiden artikel, die ich postete, steht der grund ja auch korrekt drin: als jungfrauen kämen sie ins paradies

    „Im Iran bewachen auch keine Mitglieder einer Freiwilligenmiliz die Gefängnisinsassen, sondern professionelle Justizbeamte. Im Iran werden weibliche Gefangene dementsprechend in gesonderten Gefängnissen durch weibliche Justizbeamte bewacht.“

    JA KLAR, wir wissen ja alle, dass der iran voll der rechtsstaat ist, in dem alles nach den buchstaben des gesetzes passiert… bist du blöde? im iran wird auch sehr viel gefoltert; sehr viel der alltagsrepression ist exlegal, weil die sharia dazu nich besonders gut taugt (zu höhe ansprüche an beweise und zeugen)

    „Und schlussendlich: Im Iran laufen bestimmt keine Reporter der Jerusalem Post herum und befragen Milizangehörige über ihre heimlichen Sexfantasien. “

    würdest du weniger interessiert lesen, wäre dir aufgefallen, dass es ein telefoninterview war, was auch in den kommentaren hier bereits thematisiert wurde

  71. 71 quereinsteiger 03. August 2009 um 1:28 Uhr

    @annie_alut:
    „Ganz ehrlich: Deutsche Tageszeitungen sind auch nicht 100% zuverlässig in Bezug auf die Richtigkeit ihrer Informationen, stützen sich auch nicht grundsätzlich auf sicherere Quellen als die J.P. in diesem Fall (und ich spreche jetzt gar nicht von Schundblättern wie der Bild), sind auch nicht frei von Meinungen und politischen Positionen der Schreibenden und trotzdem würde hier bei einer ähnlich recherchierten Info z.B. aus der „Welt“ niemand „offensichtliche Propaganda“ schreien.“
    natürlich. VOR ALLEM bei der jungle/welt:D

    @lahmacun:
    „es ist durchaus richtig, darauf hinzuweisen, dass auch „seriöse medien“ nicht selten propaganda verbreiten, und zwar verstärkt dann, wenn sich das land, in dem sie sich befinden, in ner krise oder nem krieg befindet – was auf ne menge staaten zutrifft, darunter auch israel und co (quasi dauerkrise).“
    jetzt könnte der kommentar enden und man würde es unter „keine disku ohne lahma-bedenken“ einsortieren. tja… (ich frag mich von welchen seriösen medien du sprichst, die „nicht selten“ propaganda verbreiten? dazu sind die seriösen medien doch ganz da!)
    leonie hat es ja schon als oberste journalistenregel vorgegeben: „Zumal wir auch nicht 100% wissen, dass es falsch ist.“ ist es richtig genug um es auszuschlachten.
    du brauchst dafür mehr worte:

    „allerdings: es ist für uns derzeit schlicht und ergreifend nicht herauszufinden, ob die meldung stimmt oder nicht.“
    was anscheinend für sie spricht, denn:
    „aber bei wie vielen meldungen kann man das eigentlich sofort? – das ist doch oft, zumindest ne zeitlang, ne vertrauensfrage.“
    jaja, das vertrauen ist ein wichtiges gefühl, und eh:
    „hängt also auch damit zusammen, was man glauben will, was einem dann so ins schema passt.“
    die eine so, die andere so, aussage gegen aussage
    „für die einen ist dann die meldung fix richtig, für die anderen fix propaganda, wissen tun es beide seiten nicht. man ist dann offensichtlich parteiisch.“
    und lahmacun ist die tollste mutti, weil sie schön unparteiisch allen ein bißchen recht geben aber auch tadel austeilen kann.
    und jetzt sag ich mal was ich mit so einer dürren meldung machen würde: verwerfen. ich brauche sowas nicht um zu klären wie es mit dem sexismus im iran bestellt ist. dazu schaut man einfach in die gesetze und findet genug futter. wozu so eine meldung taugt (das hatte ausländisches mädchen schon anfangs an leonie geschrieben) ist einfach die bebilderung eines eigenen urteils: die analyse kann man sich sparen, JEDER KANN ES DOCH SEHEN! iran=schlimm!
    wenn leonie mal wirklich eine analyse des sexismus im iran vorgenommen hätte bräuchte sie diese geschichte nicht um erklären zu können, dass es dort rauher abläuft als im 08/15-gleichberechtigungsidyll das ihr so vorschwebt und es könnte egal sein ob das so passiert ist oder nicht. es änderte nichts am urteil über den staat.

    übrigens war mein kommentar NICHT an leonie gerichtet, sondern an die israelfankurve, die hier aufgelaufen ist.

    @bigmouth:
    http://www.iran-bulletin.org/women/RAPE.html
    „The interrogator got what he wanted and fulfilled his religious duty in the bargain. Thousands of young women were executed in Iranian prisons (1), most of them were raped under Islamic law.“
    es wird ein fall geschildert und im nächsten satz auf alle hingerichteten frauen im iran übertragen.

    http://www.nationalpost.com/news/story.html?id=1814569
    „The report has not been verified.“
    „However, it is believed…“
    ähem…

    @pia:
    wo is der antisemitismus?
    ich sollte meinen letzten kommentar auch dir widmen. lies den bitte:
    http://maedchenblog.blogsport.de/2009/07/28/zu-tode-verurteilt-und-vergewaltigt/#comment-28899

  72. 72 Benno 03. August 2009 um 9:48 Uhr

    (Edit)

  73. 73 bigmouth 03. August 2009 um 9:58 Uhr

    ich habe nicht behauptet, dass der iran keine gesetze nutzt zur repression, dass er aber sehr gerne noch darüber hinausgeht. was ist dein problem damit? das ist halt leider wahr. wenn ich mich mit dem NS befasse, haben da sowohl die nürnberger rassengesetze als auch viele seiner nichtlegalen methoden (terror, vernichtung von zivilisten) einen platz. so muss man vorgehen, um zu einer richtigen einschätzung zu kommen, sonst wird man dem gegenstand nicht gerecht

  74. 74 Benno 03. August 2009 um 10:06 Uhr

    (Edit)

  75. 75 quereinsteiger2 03. August 2009 um 10:11 Uhr

    da hängt noch ein längerer kommentar von mir in der moderation.

  76. 76 Bennø 03. August 2009 um 10:21 Uhr

    (Edit)

  77. 77 bigmouth 03. August 2009 um 10:37 Uhr

    wer hier nicht über die realität im iran reden möchte, bist offenbar du. ab wann akzeptierst du denn nachrichten aus dem iran? wenn sie von offizieller seite bestätigt wurden? wenn sie bei amnesty international im report auftauchen? wann?

  78. 78 BennQ 03. August 2009 um 11:39 Uhr

    (Edit)

  79. 79 bigmouth 03. August 2009 um 12:49 Uhr

    gesetze sind überhaupt keine beschreibungen, sondern vorschriften, du wirrhansel

  80. 80 BennD 03. August 2009 um 12:57 Uhr

    (Edit)

  81. 81 bigmouth 03. August 2009 um 13:04 Uhr

    die blosse existenz einer vorschrift sagt nun mal nix über deren befolgung aus. isso

    „wenn ich die „realität“ des irans nicht ansprechen wollte, wie könnte ich dir denn dann deinen unsinn um die ohren klatschen indem ich dich auf die situation um die revolution hinweise?“

    das hast du überhaupt nicht geschafft. du hast eifnach behauptet, in den von mir verlinkten texten stünden lediglich einzelnfälle. tatsächlich wird da ein allgemein verbreitetes vorgehen illustriert an einzelschicksalen, was eine grundlegende technik des journalismus ist

  82. 82 BennG 03. August 2009 um 13:13 Uhr

    (EDIT)

  83. 83 bigmouth 03. August 2009 um 13:25 Uhr

    warum sollte dir iranische republik denn darauf verzichtne, gesetze, die zur repression taugen, einzusetzen, und gesetze, die dem entgegenstehen, zu mißachten?

    das ist doch nicht meine fantasie. das kannst du bei human rights watch, pro asyl, amnesty international usw. nachlesen. oder machen die alle imperialisten-propaganda?

  84. 84 lol! 03. August 2009 um 13:28 Uhr

    jetzt werd mal nicht frech, ja?

    lol!

    ich persönlich glaube im übrigen nur ahmadinedschad und dem iranischen staatsfernsehen. selten auch dem mossad und dem cia. und das ist auch gut so.

    erzähl mir mal wie man auf so einen stuss kommt?

    auf die bayern-thüringen-geschichte? keine ahnung, die frage kannst wohl nur du beantworten.

  85. 85 bigmouth 03. August 2009 um 13:30 Uhr

    offenbar kannst du tatsächlich nicht lesen. oder 2003 zu lange her?

    http://www.zeit.de/2005/14/Iran_Kazemi?page=all

    das ist eine der frauen, die im national post-artikel erwähnt wird, du nulpe. auf der 2. seite. vielleicht hast du die ja übersehen…

  86. 86 lol! 03. August 2009 um 13:33 Uhr

    die philosemiten da oben

    ne, das sind schon echte juden. ich dachte, das hättest du mittlerweile begriffen. denn: wer was gegen die iranische regierung sagt, ist jude (mindestens!), mitunter sogar mossad-agent.
    beispiel: http://shooresh1917.blogspot.com/

  87. 87 lol! 03. August 2009 um 13:47 Uhr

    mal ne ernste frage: was soll das?

    schlomo, schlomo …
    ist ja nicht so als wären wir hier in der judenschul! …
    und jetzt erfind‘ mal keine märchen, jingele.

    „ibrahim“ war dann ja nur das manöver, nachdem schon mal gefragt worden war. findet ihr das normal? hier wird ganz klar lügen mit dem judentum assoziiert (judenschul, märchen) und crashi in diesem zusammenhang als jüdische/r lügner/in.

  88. 88 BennP 03. August 2009 um 14:15 Uhr

    (EDIT)

  89. 89 BennÜ 03. August 2009 um 14:22 Uhr

    (EDIT)

  90. 90 crashintoahouse 03. August 2009 um 15:22 Uhr

    warum soll es so wahrscheinlich sein, dass propaganda (systematisch gesteuerte versuche, meinungsbildung zu betreiben) von einem staat betrieben wird, der es andererseits zulässt, dass israelische soldaten ohne schwerwiegende folgen grauenhafte kriegsberichte und mehr als fragwürdige details über die eigene armee öffentlich machen?

    warum ist es so unwahrscheinlich, dass ein diktatorisches regime, zu dessen opfern auch die eigenen bürger zählen, mit staatlich verordneter ungleichheit und unmenschlichkeit auch konkrete auswüchse des machtmissbrauchs bei seinen subjekten hervorbringt?

    diese extrem parteiischen wahngestalten, die hier jeden zweifel an ihrer einen wahrheit mit aggressiven beschimpfungen wegwischen wollen, jede nachfrage als frechheit empfinden und an unwissenschaftlichkeit kaum zu überbieten sind, sollten mal bitte ein buch lesen.

    im übrigen: ich wollte schon immer mal einen jungennamen tragen…

  91. 91 BennÜ 03. August 2009 um 15:41 Uhr

    (edit)

  92. 92 lol! 03. August 2009 um 17:14 Uhr

    märchen erzählen, daher die „lügen“. benno/ü/ö…

    das nachäffen des jiddischen (jiddeln) ist auch bekannt von antisemiten, nur dass das auch noch erwähnt wurde. was, „jingele“.

    die frage ist ja, wozu dient hier die bezeichnung von diskutierenden als „schlomo“, das „jingele“, die „judenschul“ etc.?

    und: wäre man hier nicht schärfer unterwegs, würde man diskutierende als „peggy“, die als „mädele“ in ner „mädchenschul“ war und nun „märchen erzählt“, bezeichnen würde? würde da vielleicht einer moderatorin dann auffallen, was geht?!

  93. 93 admin 03. August 2009 um 18:29 Uhr

    so, bennx oder wie du dich sonst nennst, das versteckspiel ist vorbei, das war’s jetzt für dich: du bist draußen.

  94. 94 crashintoahouse 03. August 2009 um 19:22 Uhr

    lässt ja tief blicken, dass abtrebungsgegnerInnen hier sofort zensiert werden, auf antisemitenpack aber erst reagiert wird, wenn es sich schon schön ausgetobt hat.

  95. 95 admin 03. August 2009 um 19:50 Uhr

    @crashintoahouse: das zeigt vor allem, dass wir hier ein unkoordinierter haufen (bzw. eher versprengte individuen) sind und wir vielleicht mal unsere interne kommunikation verbessern sollten.

    dass bei abreibungsgegner_innen schneller interveniert wird, liegt einfach daran, weil wir mit denen häufiger probleme haben und daher besser darauf vorbereitet sind (siehe leonies artikel „klartext“, der dann ggf. verlinkt wird)

    mich hat dieser antisemitenspacko auch schon die ganze zeit angekotzt, aber ich hatte einerseits gehofft, dass leonie als autor_in des artikels hier selbst den schlussstrich ziehen würde und andererseits auch keine zeit, die ganze diskussion hier live zu verfolgen. daher mein später cut.

  96. 96 B 03. August 2009 um 20:03 Uhr

    @bigmouth:

    „in den beiden artikel, die ich postete, steht der grund ja auch korrekt drin: als jungfrauen kämen sie ins paradies“

    Soso, Jungfrauen kommen also automatisch ins Paradies.
    Vieleicht solltest du eher selbst mal nicht so interessengeleitet lesen, denn dann würde dir eventuell auch auffallen, wie völlig blödsinnig diese angebliche Begründung ist.

    Sabina Amidi – das ist die Autorin des besagten Artikels in der Jerusalem Post – hat übrigens auch schon in ähnlich fadenscheinigen Beiträgen behauptet, dass die Hamas im Iran aktiv wäre und Oppositionelle verprügelt, oder das ein halbes Dutzend Mousavi-Anhänger einfach mal so gehängt worden wären. Auch in diesen Fällen waren als Quelle ausschließlich irgendwelche anonymen Telefoninterviewten angegeben.
    Seriös geht anders. Darum ist auch weder AI oder Human Right Watch auf Sabina Amidis Hirngespinste ernsthaft eingegangen.

    „JA KLAR, wir wissen ja alle, dass der iran voll der rechtsstaat ist, in dem alles nach den buchstaben des gesetzes passiert… bist du blöde? im iran wird auch sehr viel gefoltert; sehr viel der alltagsrepression ist exlegal, weil die sharia dazu nich besonders gut taugt (zu höhe ansprüche an beweise und zeugen)“

    In den Artikel geht es aber nicht um irgendetwas „exlegales“, sondern es wird ganz im Gegenteil behauptet, dass diese angeblichen Vergewaltigungen und Zwangsverheiratungen ein ganz normaler Teil des Hinrichtungsprozederes seien.
    Laut Gesetzgebung gilt im Iran übrigens die Todesstrafe für Vergewaltigung, das nur so nebenbei.

    Und natürlich ist der Iran ein Rechtsstaat. Was denn sonst?
    Oder sind die USA für dich seit Abu Ghraib und Guantanamo auch kein Rechtsstaat mehr?

    „würdest du weniger interessiert lesen, wäre dir aufgefallen, dass es ein telefoninterview war, was auch in den kommentaren hier bereits thematisiert wurde“

    Du hast was vergessen:
    „It was arranged by a reliable source whose identity can also not be revealed.“

  97. 97 leonie 03. August 2009 um 21:45 Uhr

    @crash: ich lösche rassistische Kommentare genauso wie die von abtreibungsgegner_innen, nämlich wenn ich sie sehe. Nur ehrlich gesagt habe ich diese Diskussion ab den sudanesischen Beschneidungskliniken nicht mehr regelmäßig mitverfolgt und habe darauf auch gar keinen Bock mehr, da das hier aber alles aus dem Ruder läuft und jeder Troll meint er könnte hier mitmischen, schließe ich den Treat jetzt!

  1. 1 „Zu Tode verurteilt und vergewaltigt“ « „Wer sich unterhalten kann hat den ganzen Tag mit Scheiße zu tun.“ Pingback am 28. Juli 2009 um 21:00 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.