Es geht auch anders…

Ezbischof Desmond Tutu spricht sich gegen Homophobie aus und kritisiert, daß viele Leute ihre Religion als Ausrede für ihren Haß benutzen:

Tutu said that religion has often been used almost diabolically to encourage such things as xenophobia and homophobia, according to the Canadian Press. In the wake of such twisted faith, Tutu said that he can understand why many groups view religion with a fair share of skepticism.
(…)
Tutu has long been a champion for equal rights. He’s gone so far as to say that homophobia equals apartheid (no light-weight comparison, given Tutu’s familiarity with the subject), and has been a proponent of the freedom to marry, openly calling out governments who waste their time worrying about what private citizens are doing in the bedroom instead of focusing on issues like poverty, health care, and war.

Da könnten sich gewisse 1000-Kreuze-Fanatiker und andere Idioten eine ganze Scheibe davon abschneiden…


5 Antworten auf “Es geht auch anders…”


  1. 1 earendil 05. Oktober 2009 um 20:15 Uhr

    Nanu, schreit denn niemand „Christenschweine auf’s Maul!“ oder so ähnlich? ;)

  2. 2 dodo 05. Oktober 2009 um 20:22 Uhr

    hätt ich eigentlich auch erwarteto:-)

  3. 3 crashintoahouse 05. Oktober 2009 um 21:16 Uhr

    wieso? der typ ist doch gar kein richtiger christ. :-D

  4. 4 Brunhilde B. 07. Oktober 2009 um 15:51 Uhr

    [gelöscht]

  5. 5 earendil 07. Oktober 2009 um 16:06 Uhr

    Ach, Bruni… Die Bibel haben Menschen geschrieben, und die haben Gott, sagen wir, nicht immer richtig verstanden. Und die zehn Gebote, wie die ganze Bibel, sagen zu Abtreibung überhaupt nichts.

    Aber ich geh mal davon aus, dass dein Scheiß eh bald gelöscht wird.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei + drei =