Autorin Seyran Ates zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück

Die türkischstämmige Autorin und Rechtsanwältin Seyran Ateş will sich nach einer Serie von Morddrohungen komplett aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Dies teilte gestern ihr Verlag „Ullstein“ mit.
Ateş war besonders auf dem Gebiet der Frauenrechte aktiv gewesen. Ihr kürzlich erschienenes Buch „Der Islam braucht eine sexuelle Revolution“ soll für die Morddrohungen verantwortlich sein.

Seyran Ateş war Mitglied der Deutschen Islamkonferenz und nahm am Integrationsgipfel der Bundesregierung teil.
Ihr Einsatz galt vor allem, der besseren Prävention von Ehrenmorden und Zwangsverheiratungen. Von sich Reden machte sie auch, als strikte Gegnerin des Kopftuches.

Hier ein Brigitte Interview mit Seyran Ateş , indem sich sich zur Zwangsehe und Integration äußert.


13 Antworten auf “Autorin Seyran Ates zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück”


  1. 1 ke-L 20. Oktober 2009 um 22:12 Uhr

    ‚n bisschen schizzo sich darüber aufzuregen und typen wie tap hier schreiben zu lassen?!

  2. 2 earendil 21. Oktober 2009 um 0:02 Uhr

    Häh? Komm mal klar.

    Außerdem gibt’s hier halt keine so klare Redaktionslinie.

  3. 3 Emily 21. Oktober 2009 um 14:54 Uhr

    Bis jetzt hat doch noch niemand Morddrohungen von TaP bekommen…

  4. 4 ke-L 21. Oktober 2009 um 20:34 Uhr

    leute die morddrohungen verteilen, fangen nicht mit sowas an. erst reden sie, bekommen zuspruch, hetzten, bekoomen dann wieder zuspruch und irgendwann können worte die verletzen zu materieller gewalt werden. mindestens aber sind sie die voraussetzung zur gewalt gegen andere…

  5. 5 earendil 22. Oktober 2009 um 10:11 Uhr
  6. 6 ke-L 22. Oktober 2009 um 22:49 Uhr

    „mindestens aber sind sie die voraussetzung zur gewalt gegen andere… “

    hab ich extra für dich angefügt mr. appeasman.

  7. 7 sorgenkind 23. Oktober 2009 um 10:54 Uhr

    „ke-l“ reiss dich doch einfach mal zusammen mit deinem inhaltsleeren geseire…

    seyran ates zeichnet doch ganz bewusst eine welt, in der die eine (westliche welt) gegen die andere (orientalische welt) verteidigt werden muss.
    das muss sie aber nicht! beide welten sind nämlich scheisse. wenn du gerne die westliche patriarchale welt abfeiern willst, nur zu. das aber nicht ohne widerspruch!

  8. 8 Sara 23. Oktober 2009 um 19:07 Uhr

    „Ihr kürzlich erschienenes Buch“

    Promo?

  9. 9 jo 24. Oktober 2009 um 20:04 Uhr

    hmm, hat sie sich nicht schonmal aus der öffentlichkeit zurückgezogen? vor ein paar jahren?

  10. 10 dodo 25. Oktober 2009 um 10:13 Uhr

    ja. scheint auch immer mal wieder nötig zu sein.

  11. 11 leonie 25. Oktober 2009 um 11:22 Uhr

    Sie hat sich nicht ganz aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, sondern nur ihr Mandat als Anwältin zürckgegeben. siehe Wiki…

  1. 1 Diese Woche in den Blogs « Maedchenmannschaft Pingback am 24. Oktober 2009 um 15:02 Uhr
  2. 2 Kaufknödels Schicklichkeit zu sanft geschmorten Weinsaucenkaninchenteilen und sowieso müssen die mal selbst gemacht werden « kulinaria katastrophalia Pingback am 02. November 2009 um 3:09 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − drei =