25.11 – Was ist so los

Am 25.11 ist internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen. Was passiert an diesem Tag in deiner Stadt, Region, Schule, Universität oder sonst wo?
Das soll eine kleine Liste von feministischen Veranstaltungen zum Tag gegen Gewalt an Frauen werden. Also macht mit und erzählt allen was bei euch so los ist!


6 Antworten auf “25.11 – Was ist so los”


  1. 1 leonie 23. November 2009 um 22:53 Uhr

    Ich mach mal den Anfang.
    FrauenMädchenLesben- DEMO
    In Wien, 17.00 Treffen am Praterstern, ab 18.00 Demobeginn.

    http://austria.indymedia.org/node/16239

  2. 2 jo 23. November 2009 um 23:52 Uhr

    feministisches aktionswochende in frankfurt am main: programm gibts hier

    http://www.feministischewiderstandstage.de/

  3. 3 pia 24. November 2009 um 10:43 Uhr

    Zwar nicht direkt zum Thema Gewalt, aber an diesem Tag ein echtes feministisches Highlight in Hamburg: Svenja Schröder referiert über „Feministische Netzkultur: Spielwiese oder Kriegsgebiet?“

    Mittwoch 25.11.2009, 19:15, Von-Melle-Park 5 (”Wiwi Bunker”) 0079, ausführliche Ankündigung unter http://agqueerstudies.de/svenja-schroder-feministische-netzkultur/

  4. 4 nummer.drei 24. November 2009 um 12:29 Uhr

    am 29.11. gibt es in wien ab 11 uhr im UnabhängigenFrauenOrt (Berggasse 5/24 1090 Wien) noch einen FrauenMädchenLesbenTrans*Brunch des Referats für feministische Politik der Bundesvertretung der Österreichischen HochschülerInnen. Bei gemütlichem Zusammensitzen bei Kaffee, Kuchen und anderen leckeren Dingen (auch für Veganerinnen wird gesorgt sein) gibt es einen Vortrag zum Thema
    „GEWALTIGE FRAGEN ÜBER TRANSPHOBIE“:

    Auch dieses Jahr findet am 25. November wieder der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen statt. Bei der Thematisierung von Gewalt und Geschlecht findet mittlerweile, neben Sexismus und Homophobie, die Kategorie Transphobie mehr oder weniger (strittige) Miterwähnung. Aus queer-feministischer Sicht ergibt sich der Ansatz Geschlechterdiversifikation und Heteronormativität aufzuzeigen, sowie dies in Verbindung zu sehen mit dem asymmetrischen Verhältnis des Geschlechterdualismus. Trotz Queer Studies und Co. gibt es über die spezifischen Ursachen, Wirkung und Formen von Gewalt gegen Trans*Menschen jedoch nach wie vor wenig zu erfahren.
    Im Rahmen des Vortrags soll also einerseits versucht werden einen Überblick über mögliche Gründe und vielschichtigen Formen transphober Gewalt zu geben. Andererseits stellt sich die Frage, inwiefern es Anknüpfungspunkte, aber auch Unterschiede, zu misogyner und homohober Gewalt gibt und wie wir diese im Verhältnis zueinander begreifen können.

  5. 5 leonie 24. November 2009 um 17:46 Uhr

    „Abortion Democracy“– Screening in Berlin

    25. November 2009
    Berlin
    Interkulturelles Frauenzentrum Berlin SUSI
    Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen
    Linienstr. 138
    19 Uhr

    http://www.abortion-democracy.de/screenings.html

  6. 6 nigel 24. November 2009 um 22:40 Uhr

    PROTESTMARSCH: WIR FORDERN DIE NACHT ZURÜCK
    Mittwoch, 25. November 2009, 19 Uhr; Köln Eigelsteintorburg

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× drei = siebenundzwanzig