Mexico untersagt 10-jährigen Vergewaltigungsopfer Abtreibung

In Mexiko wird einem 10-jährigen Vergewaltigungsopfer ein Schwangerschaftsabbruch untersagt. Das Mädchen wurde vom Stiefvater missbraucht und geschwängert. Abbrüche sind in Mexiko verboten, nur Mexiko City stellt Abtreibungen straffrei. Die 10-jährige stammt aus dem Bundesstaat Quintana Roo, dort sind Abbrüche zwar im Fall einer Vergewaltigung legal, aber nur bis zu 90 Tagen, das Mädchen ist bereits einen Monat über dieser Frist.
So schrecklich der Fall auch ist, er ist leider kein Einzelfall. In nahezu allen Teilen Südamerikas wird Frauen ihr Recht auf einen Abbruch verwehrt, oft selbst wenn das Leben der Schwangeren auf dem Spiel steht oder eine Vergewaltigung stattgefunden hat.

Der Fall des jungen Mädchen lässt in Mexiko erneut die Debatte über die Strafbarkeit von Abbrüchen aufflammen. Adriana Ortiz-Ortega eine Pro-Choice Aktivistin sieht jedoch den Einfluss konservativer Kreise wieder wachsen. Damit würde auch eine Legalisierung von Abbrüchen in weite Ferne rücken.

mehr Info zum Thema


1 Antwort auf “Mexico untersagt 10-jährigen Vergewaltigungsopfer Abtreibung”


  1. 1 Maedchenmannschaft » Blog Archive » Gefunden in den Blogs Pingback am 24. April 2010 um 16:18 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben × neun =