Hebammenprotest

Durch die jahrelange Vernachlässigung der Gebührenanhebung ist die Existenz freiberuflich arbeitender Hebammen bedroht. Viele sehen sich zum Aufgeben gezwungen. Dadurch gerät die wohnortnahe Versorgung der Frauen während Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett in Gefahr. Auch im Krankenhaus hat sich die Situation für Hebammen nicht verbessert. Immer noch müssen Hebammen mehrere Schwangere im Kreißsaal gleichzeitig betreuen.

Weitere Infos hier.

Und zur E-Petition geht’s hier entlang.


5 Antworten auf “Hebammenprotest”


  1. 1 hebammenschülerin 08. Mai 2010 um 14:27 Uhr

    als Hebammenschülerin finde ichs sehr toll, dass der protest hier im mädchenblog gehör findet =)

    ich versuche momentan irgendwelche informationen zusammen zu tragen über hebammentätigkeit und die auseinandersetzung mit der gender-thematik(aber auch die entwicklung des biologischen und sozialen geschlechts im mutterleib und nach der geburt) und tappe dabei ziemlich im dunkeln..
    vielleicht gibt es ja hier irgendeine_n die_der da tipps für mich hat? es scheint als wäre dieses thema bisher ziemlich unterbeleuchtet…

  2. 2 schokolade 09. Mai 2010 um 14:55 Uhr

    ein gutes buch zur konstruktion des geschlechts ist „sexing the body“ von anne fausto-sterling, ist auch für nicht-geisteswissenschafter_innen verständlich. aber ich weiß nicht, obs das auch auf deutsch gibt.

  3. 3 Julinoir 10. Mai 2010 um 15:50 Uhr

    Ein älteres Buch von Fausto-Sterling gibt es auf Deutsch: Gefangene des Geschlechts? Was biologische Theorien über Mann und Frau sagen
    Als Einstieg zu Fragen der Sozialisation könnte dieser Aufsatz dienen, bzw. das ganze Buch vielleicht:
    Micus-Loos, Christiane, 2004: Gleichheit-Differenz-Konstruktion-Dekonstruktion: Zu ihrer Bedeutung für die erziehungswissenschaftliche Frauen- und Geschlechterforschung. In: Glaser, Edith / Klika, Dorle / Prengel, Annedore (Hg.): Handbuch Gender und Erziehungswissenschaft. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 112-126
    Nachtrag: bin gerade über den Blog des Biologen und Philosphen Hans-Jürgen Voß gestoßen, das auch interessant sein könnte: http://dasendedessex.blogsport.de/

  4. 4 TaP 11. Mai 2010 um 9:32 Uhr

    Carol Hagemann-White, Wir werden nicht zweigeschlechtlich geboren, in: dies. / Maria S. Rerrich (Hg.), FrauenMännerBilder. Männer und Männlichkeit in der feministischen Diskussion (Forum Frauenforschung Band 2), AJZ: Bielefeld, 1988, 224-235.

    Das Ende des Sex: Biologisches Geschlecht ist gemacht
    http://dasendedessex.blogsport.de/
    http://dasendedessex.blogsport.de/category/3/ (LiteraturTipps)

    Wider die Natur. Queer-feministische Gruppe
    http://widerdienatur.blogsport.de/

  5. 5 hebammenschülerin 11. Mai 2010 um 15:30 Uhr

    vielen dank für die ganzen tipps
    dann werde ich mich da mal ein bisschen umschaun… um die klassischen geschlechterbilder der hebammen zu durchbrechen =)

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei × neun =