Justizdilemma Vergewaltigung

Unerwartet guter Text der FAZ (sic!) zum Umgang mit Betroffenen sexualisierter Gewalt. Passt auch ganz gut zu den aktuellen Definitionsmachtdebatten in den Kommentaren bei uns, Julia Seeliger und der taz… Justiz-Dilemma: Die einzige Zeugin


6 Antworten auf “Justizdilemma Vergewaltigung”


  1. 1 angst 10. August 2010 um 21:16 Uhr

    ich hab grad ein probeabo der faz, und dieser artikel hat mich sehr erstaunt, ich hatte von der faz wirklich anderes erwartet.
    das probeabo hab ich trotzdem nur, weil es kostenlos ist, weil die häufigkeit solcher artikel wohl eher niedriger ist.

  2. 2 nummer.drei 11. August 2010 um 15:46 Uhr

    ja, die faz ist in vielerlei hinsicht furchtbar, hat aber einen großartigen feuilleton und den politikteil les ich auch gern, der ist einfach sehr oft sauber recherchiert und gekonnt geschrieben.

  3. 3 dodo 23. August 2010 um 7:21 Uhr

    …leider zeigen die meisten kommentare, daß mal wieder null und gar nichts verstanden wurde.

  4. 4 julia seeliger 06. September 2010 um 13:16 Uhr

    Gut, „dodo“, dass du im alleinigen Besitz der Wahrheit bist.

    Extra für dich: Gabriele Wolff – Schwanengesang

    (Sorry für den Zynismus, aber du musst verstehen, dass ich angesichts deiner unsachlichen Kritik dir leider nicht mehr anders begegnen kann)

  5. 5 julia seeliger 13. September 2010 um 19:49 Uhr

    Hey Dodo,

    zweiter Versuch (erster wurde nicht frei geschaltet). Meinst du nicht, dass du anerkennen könntest, dass es auch andere Menschen mit anderen Auffassungen gibt – und dass diese nicht unbedingt „dumm“ („nichts verstanden“) sein müssen?

    Wäre doch mal was! (Ich lass den Link auf den spannenden Text mal weg, vielleicht erhöht das ja die Chance, dass mein Kommentar freigeschaltet wird)

  6. 6 dodo 13. September 2010 um 23:38 Uhr

    auch intelligente menschen können manchmal nichts verstehen. etwas nicht verstehen bedeutet nicht, daß ein mensch dumm ist. würd ich auch nie behaupten.
    brauchst meinen namen auch nicht in anführungszeichen setzen, der lautet wirklich so.
    freigeschaltet wurde es gerade eben; normalerweise macht das die jeweilige autorin des eintrags, aber ich glaub, die ist grad in urlaub.
    abgesehen davon: glaubst du wirklich, daß beispielsweise kommentatoren wie dieser
    „Das junge Mädchen hatte nach angeblichen mehrfachen Vergewaltigungen und einem Abtreibungsversuch mit einem Kleiderbügel ein unversehrtes Jungfernhäutchen. Dennoch wurden ihr Vater und dessen Bruder wegen Vergewaltigung verurteilt.
    .
    Viel Spaß noch beim Zusammenkehren der Scherben ihres -doch reichlich naiven- Weltbildes hinsichtlich der sogenannten Justiz in diesem Lande.“
    , die immer noch an das jungfernhäutchen-märchen glauben, wirklich verstehen, auf was der artikel raus will? nunja, ich tue es nicht.

    und zu dem schwanengesang: ein artikel, der schon mit den worten „Alice Schwarzer hat schon immer durch Eindimensionalität des Denkens (falls man es überhaupt als Denken bezeichnen darf, könnte es sich doch auch um bloße Reflexe handeln, die im Nachhinein intellektuell geadelt werden) bestochen;(…)“ beginnt, macht nicht grade lust, weiter zu lesen.
    ich habe es schon mal gesagt: auch ich habe sehr oft eine andere auffassung von feminismus als die liebe alice – GERADE in bereichen sexualität usw.
    aber (das habe ich bei deinen artikel kritisiert und tu es auch bei diesem hier) dieses generelle abwatschen einer person, die eben auch durchaus differenzierte und gute positionen hat, mag ich nicht.
    ich würde schließlich auch nichts à la „julia seeliger besticht immer durch eindimenswionales denken (wenn mans überhaupt als denken bezeichnen kann), wenn sie schreibt usw…., deshalb sollte sie sich vom feminismus zurückziehen“. klar, beim thema „was ist eine vergewaltigung“ sind wir offensichtlich uneins.
    deswegen sag ich noch lange nicht, du sollst die öffentliche bühne verlassen oder daß du nicht sensiblem denken zugängig wärst oder so.
    ich kann mir auch durchaus vorstellen, daß es einige positionen gibt, die wir teilen. aber wenn ich wo dinge lese, die ich als falsch ansehe, dann sag ich das.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ sechs = fünfzehn