warum ist die liebe so

ich habe seit 1 monat einen freund es lief von anfang an nicht gut immer nur gestritten, irgendwie mag ich ihn irgendwie aber auch nicht voll dumm eigenlich mag ich den auch wohl aber wir streiten uns wegen jeden scheiss das ist doch nicht normal oder? was soll ich nur machen ich will ihn eigentlich nicht verlieren und … aber ich weis nicht was da los ist . ist das liebe oder was ist da? ich kann nicht mit ihm und auch nicht ohne ihn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
was soll man da machen, er ist eigentlcih ein verdammt netter junge so am telefon kommen wir auch super klar aber sonst nicht sofort wenn wir uns sehen streiten wir uns wir schreiebn uns richtig an was soll das?
der liebe gott meint es mit meiner liebe wohl nicht gut eer will nicht das ich glücklich bin aber warum nicht… erstrmal habe ich voll den scheiss mit meiner familie und dann auch noch mit derliebe ich habe nur pech in meinem leben, irgendwie will ich nicht mehr , ich habe kein glück nur pech nur was soll ma denn machen,
soll ich mein leben so weiter führen das bring nichts, aber ich rappel mich immer wieder auf sehe auch die schönen seiten von leben und ab und zu überwiegt es die negativen.


9 Antworten auf “warum ist die liebe so”


  1. 1 Klaus 11. September 2010 um 8:25 Uhr

    Hey Anna,

    Dein Eintrag hat mich betroffen gemacht. Es ist traurig, dass Dir solche Dinge widerfahren.
    Vielleicht hilft es Dir daran zu denken, dass Du nicht für alle Dinge, die Dir passieren verantwortlich bist. Vieles passiert einfach!
    Ich wünsche Dir, dass Dir in naher Zukunft auch wieder viele schöne Dinge „passieren“ und Du Dich an ihnen freuen kannst!

    Grüße

  2. 2 anna 11. September 2010 um 20:44 Uhr

    hallo klaus,

    ich finde das gut das du mir so welche worte schreibt die sind aufbauend für mich aber manchmal ist das leben ein loch und manchmal wunderschön…..
    liebe grüße anna

  3. 3 Maria 13. September 2010 um 0:11 Uhr

    Es tut mir leid, dass es bei dir nicht so läuft, aber ohne dich persönlich angreifen zu wollen .- hier wirkt dein Eintrag deplatziert. Ich glaube das ist etwas offtopic.
    Gruß, Maria

  4. 4 krinsch 13. September 2010 um 23:20 Uhr

    liebe anna,
    warum machst du nicht einfach einen eigenen blog auf, bei dem du dir den frust von der seele schreiben kannst?!

  5. 5 Kerstin 13. September 2010 um 23:49 Uhr

    Ich finde auch, dass der Beitrag hier sehr deplatziert ist. Ich glaube in einem Forum würde er besser ankommen. Oder auf einem eigenen Blog, wo du nur deine Gefühle, Gedanken niederschreibst. Aber hier auf dem Mädchenblog macht das ja wenig Sinn.

  6. 6 dane 14. September 2010 um 0:07 Uhr

    hm, sich seine gefühle aus den fingern zu tippen mag ja wichtig und gut sein, allerdings (no offense!) denke ich, dass ich mich marias meinung anschließen muss – möglicherweise gibt es dafür geeignetere orte… aber weil ich kein unmensch bin und meine deine lage nachempfinden zu können: alles gute und halt die ohren steif.

  7. 7 utrumque 14. September 2010 um 12:23 Uhr

    mir fehlt hier ganz klar eine feminismus-politische rückbindung und ich sehe selbst derzeit nicht so richtig, wie das mit diesem beitrag machbar sein könnte..
    es sollte m.e. schon irgendwie eine einarbeitung des erlebten in gesellschaftliche betrachtungen zum (queer)feminismus stattfinden, sonst weiß ich als leser_in gar nicht so richtig, was ich mit dem text soll außer ihn unter „tagebucheintrag“ zu verbuchen; und für tagebucheinträge ist nicht das mädchenblog, sondern ein eigenes sehr viel besser geeignet.

  8. 8 bikibikifrau 21. September 2010 um 16:12 Uhr

    @utrumque:

    ich finde dein post ziemlich abschreckend. ich meine anscheint hat sich anna mit vielem noch nicht auseinander gesetzt. aber so eine ansage sorgt in meinen augen auch nicht dafür, dass sie es nun tut. es macht für mich die kategorien feminismus_checker_in und aussenseiter_in auf. um es ganz direkt zu formulieren.

    im übrigen finde ich, dass sich sehr wohl mithilfe von annas post die, durchaus feministischen, frage des sinn und unsinns der romatischen zweierbeziehung stellen läßt. villt noch nicht auf universitätsniveau, aber das sollte es villt auch gar nicht.

  9. 9 Nana 28. September 2010 um 23:59 Uhr

    Nun ist der Beitrag ja schon mal da und vielleicht macht es da wenig Sinn zig mal das Gleiche zu schreiben (nämlich, dass er deblaziert ist), wodurch es keineswegs an aussage einbust.
    Bevor man hier jemandes „romantische Zweierbeziehung“ zur Diskussion stellen möchte, wäre es vielleicht mal interessant zu fragen, weshalb Anna sich mit ihrem Freund streitet.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei × fünf =