Müttersterblichkeit ist reduziert

Laut einem Bericht der UNO sterben immer weniger Frauen während Schwangerschaft und Geburt, wohl weil mehr und besser ausgebildete Hebammen die werdenden Mütter unterstützen.
Aber das ursprüngliche Ziel, die Müttersterblichkeit bis 2015 um 3/4 zu reduzieren, scheint dennoch von eher zweifelhafter Erreichbarkeit zu sein.


1 Antwort auf “Müttersterblichkeit ist reduziert”


  1. 1 Mika 16. September 2010 um 20:37 Uhr

    Gute Nachrichten, auch wenn es schade ist, dass die Lage in (demokratischen) Ländern, wie den Philippinen immer noch katastrophal ist (siehe: http://alleinerthreat.blogsport.de/2010/09/16/muettersterblichkeit-in-den-philippinen/). Ich frage mich v.a., welchen Beitrag die katholische Kirche alleine nicht noch leisten könnte, würde sie gewisse Politiken überdenken …

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht + = siebzehn