Archiv für November 2010

I‘m a lesbian

Lizzy & The Muff Munchers – I‘m a Lesbian
Music by Yael Heim.

Dachverband feministischer Parteien

Die feministischen Parteien gründeten einen europäischen Dachverband.

Toy Ads and Learning Gender

via

Kampf gegen Gummiwände

Gerade unter jungen Menschen wird so getan, als existiere keine Ungleichbehandlung mehr. Später zwingen die Bedingungen doch in Rollenmuster: fehlende Kita-Plätze, typische Partner- und Berufswahl. Das gilt dann als individuelle Schuld und eigenes Versagen. Junge Frauen steuern eher auf ein Burn-out zu, als dass sie dem Chef sagen: So nicht!
(…)
Das ist eine Überanpassung ans kapitalistische System. Das ist in einer männlichen Monokultur entstanden, bei der die Frau zu Hause blieb. Darunter leiden heute Frauen und Männer.

Lisa Ortgies-Interview in der taz.

gender gap report 2010 – no comment

Quelle

(mehr…)

How to…

…punch a bad journalist!

via jezebel

„Daddy I Do“

„Daddy I Do“ ist eine Dokumentation über Purity Balls und deren Konsequenzen für Teenager.

The Purity Ball symbolizes a father’s protection over his daughter’s virginity, but how does this reflect in the choices she makes, understanding her sexuality, and knowing her worth as a woman? This documentary examines the effects of Abstinence-Only Programs versus Comprehensive Sex Education in schools and what society can do to help lower teen pregnancies, abortions, and STDS, as well as poverty and sexual abuse.

Weiß vielleicht jemand etwas über Aufführungen im deutschsprachigen Raum?

via feministing

Kontroverse um Präimplantationsdiagnostik

Auf dem CDU-Parteitag wurde heute ein Thema besonders heftig diskutiert – die Präimplantationsdiagnostik. Bei dieser molekulargenetischen Untersuchung sollen in-vitro erzeugte Embryos auf mögliche Gendefekte untersucht werden.
Während sich die anderen großen Parteinen mehrheitlich für die PID aussprechen, wollen einige Unionspolitiker_innen die PID verbieten.
Bisher gibt es kein Gesetz, das die PID ausdrücklich verbietet oder erlaubt. Für Schwangere hat diese Grauzone wiedereinmal verherrende Folgen.

Immer mehr deutsche Frauen sind in den vergangenen Jahren ins Ausland gereist, um ihre im Reagenzglas erzeugten Embryos auf Erbkrankheiten oder Chromosomendefekte testen zu lassen.

Geburtsmediziner sprechen – ähnlich wie beim Abtreibungstourismus der 70er Jahre – bereits von einem «Schwangerschafts-Tourismus» in die Nachbarländer.

Wenn es der CDU/CSU gelingt ein gesetzliches Verbot jener Untersuchungen durchzubringen, wird dieses unter dem Begriff „Schutz des ungeborenen Lebens vom Zeitpunkt der Befruchtung an“ stehen. Und je mehr dieser Floskeln in die Gesetzbücher wandern, destso unwahrscheinlicher wird es, dass Frauen in Deutschland jemals frei über ihre Gebärmutter entscheiden können.
Außerdem, auch wenn das zu sagen nicht leicht fällt, muss ich Ursula von der Leyen ausnahmsweise mal recht geben, denn wie sie auf dem Parteitag gesagt hat, „kann die PID spätere Schwangerschftskonflikte, wie Todgeburten oder Spätabtreibungen, vermeiden helfen“.

Das neue Missy Magazine – ab Montag am Kiosk Eures Vertrauens

Missy Magazine Cover 04-10

Abonnent_innen dürften sie schon in ihrem Briefkasten gefunden haben – alle anderen müssen wohl morgen, also Montag, zum Kiosk stiefeln und sich die neue Ausgabe des Missy Magazines kaufen. Dieses Mal mit einem langen Interview mit Christiane Rösinger, ein Dossier über das Mensch-Tier-Verhältnis und dem gewohnten Mix aus DIY, Sex, Mode, Politik und Edutainment. Das Inhaltsverzeichnis könnt Ihr hier durchstöbern.

Wear a safety pin

Alle sechs Minuten stirbt eine Frau an den Folgen einer illegalen Abtreibung. Obwohl ein legal durchgeführter Abbruch sicherer wäre, als die Nutzung eines Tampons.
Um auf diesen Missstand aufmerksam zu machen ruft die Seite www.the-safety-pin.org zusammen mit „Women on Waves“ dazu auf, eine Sicherheitnadel zu tragen.

The essence of the-safety-pin campagne is to pull the themes abortion and unwanted pregnancy out of the closet and onto the public agenda. This progress towards an active international debate has an international symbol: the safety pin.

Also, alle mal in der Nähkiste wühlen und Sicherheitsnadeln suchen!