„Who Cares?“ geht weiter

Anknüpfend an das Event »WHO CARES – Queerfeminismus & Ökonomiekritik« im März 2010 gibt es nun eine neue Doppel-Veranstaltungsreihe zu Queerfeminismus, Care Work, Körperpolitiken & Ökonomiekritik in Berlin. Die AG Gewalt_oekonomien lädt zur Reihe »My body is a battleground« ein, und die AG Soziale Reproduktion hat die Reihe »Beyond Re/Production: Care Work« vorbereitet. Los geht es am 24.2.2011 zum Thema »Moderne Reproduktionstechnologien- Fortpflanzung für die Leistungsgesellschaft« um 19:30 Uhr im Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Str. 4, Berlin-Mitte. Alle Termine gibt und weitere Infos gibt es hier


0 Antworten auf “„Who Cares?“ geht weiter”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben × = zweiundvierzig