War against women

Das von den Republikanern dominierte US-amerikanische Parlament ergreift auch weiterhin jede Möglichkeit um das Selbstbestimmungsrecht von Frauen zu beschneiden.
So blockierten die konservativen Politiker_innen rund um den Abgeordneten John Boehner ein Gesetz, welches Soldatinnen im Falle einer Vergewaltigung einen Schwangerschaftsabbruch auf Kosten der staatlichen Krankenkasse finanziert.

The House Committee on Rules blocked an amendment from going to vote on Wednesday that would have allowed military rape victims to access abortion care through their government-provided health plans.

Dass die Finanzierung von Schwangerschaftsabbrüchen aus staatlichen Mitteln in den USA vermehrt bekämpft wird ist nichts neues, bisher wurde aber im Fall einer Vergewaltigung oder Inzest fast immer eine Ausnahme gemacht. So bekommen z.B Frauen in staatlichen Gefängnissen einen Abbruch bezahlt wenn die Schwangerschaft aus einer Vergewaltigung resultiert.

NARAL Pro-Choice America said it was outraged by the House leadership’s ongoing campaign to limit women’s access to abortion care.

„Apparently Speaker John Boehner and his allies believe that women who put their lives on the line for their country should face more obstacles than women stateside when it comes to making personal, private decisions,“ said Nancy Keenan, president of NARAL. „It is unconscionable.“


0 Antworten auf “War against women”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs − = eins