Archiv für Mai 2011

Petition gegen Kill-the-Gays-Gesetz Jetzt!

Übersetzung des Textes von All Out:

Uganda: Stoppt das „Tötet die Homos“-Gesetz Jetzt!

Innerhalb der nächsten 72 Stunden könnten konservative gesetzesmacher_innen ein Gesetz verabschieden, dass LGBT zu sein zu einem Verbrechen machen würde, das mit dem Tod bestraft wird.
Dieses haßerfüllte gesetz ist Teil der Unterdrückung pro-demokratischer Kräfte innerhalb Ugandas durch die Regierung – und die Zeit drängt, dies zu stoppen.
Bitte unterzeiche diese Petition und teile Sie. Sie verlangt, dass der ungandische Präsident Museveni diese menschenrechtsverletzung verhindert, in dem er öffentlich verkündet, gegen das Gesetz ein Veto einzulegen:

President Yoweri Museveni:

The world is united with human rights activists in Uganda, in asking that you publicly declare your intention to veto the „Anti-Homosexuality“ bill.

Don‘t let this law, and the worsening human rights situation in the country, make Uganda in to a pariah nation in the international community.

Geschlecht zweiter Klasse

An einer Angabe des Geschlechts bei behördlichen Fragebögen kommt scheinbar niemand vorbei. Eine der beiden Kategorien männlich oder weiblich muss auf das jeweilige Individuum zutreffen. Denke der/die/das-jenige was er/sie/es wolle. Die Gesellschaft kennt nur Mann oder Frau und diesem Willen müssen wir uns zwangsläufig, spätestens beim Gang auf die verscheidenen Ämter, fügen.
Sehr nett ist dann was bei einer solchen Einteilung letztendlich herauskommt.
Siehe hier:

Zur Erklärung: Geschlecht 2 soll heißen, weiblich.
Aha! das Phänomen des „zweiten Geschlechts“ wurde schon 1949 von Simone de Beauvoir in „Le Deuxième Sexe“ beschrieben. Heute, über 60 Jahre danach hat sich im Bereich Zweitklassigkeit der Frauen* scheinbar noch nicht viel geändert. Schade!

Mona Lisa jetzt für „Frauen, Männer und mehr“

Das Frauen- Fernsehformat „ML-Mona Lisa“ strukturiert sein Konzept um: „ML Mona Lisa“ ist nun ein Magazin für „Frauen, Männer und mehr“.

Who are the women..

…who obtain abortions.
Ein Video über Frauen welche sich in den USA für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden haben.

Dazu die traurige Nachricht, dass der H.R.3 „Super Hyde“ Gesetzesentwurf durch das amerikanische Parlament bestätigt wurde. Damit könnte jegliche Finazierung von Schwangerschaftsabrüchen aus Steuergeldern per Gesetz untersagt werden, selbst wenn das Leben der Frau in Gefahr ist.
Der Gesetzesentwurf wird nun dem Senat vorgelegt. Sollte der Gesetzesentwurf auch dort bestätigt werden, ist noch nicht alle Hoffnung verloren, denn Präsident Obama kündigte an in diesem Fall ein Veto einzulegen.

Rabbit statt Bunny

Rachel1Mädchenblog proudly präsentiert: ein Interview mit Rachel Rabbit White, Sexjournalistin, Bloggerin und Feministin, über ihr Blog auf dem es um ganz viel Sex geht – und das aus feministischer Sichtweise!

Erzähl uns was über Dich und Dein Projekt!

Wenn man mich auf der Straße sieht, kann man vielleicht an meinen lächerlichen – und manchmal ironischen – Outfits erkennen, daß ich mit dem Third Wave Feminismus aufgewachsen bin (oder einfach nur mit den Spice Girls und Kathleen Hanna). Aber wenn man neugierig genug ist, zu fragen, findet man raus, daß ich Journalistin und Bloggerin bin, die über Sexualität, Beziehungen und Gender schreibt.
Mein letztes Blogprojekt war der Lady Porn Day: einen Tag für Frauen, um ihre Gedanken und Erfahrungen mit Porno mal rauszulassen und zum Schluß eine Herausforderung, ihre heißen Links zu teilen. Davor gab es die No Make-Up Week, in der ich die Frauen bat, eine Woche lang ohne Make-Up rauszugehen und dann zu erzählen, was sie dabei so erlebt haben. Bei meinen Blogprojekten geht es um den Erfahrungsaustausch unter (meist) Frauen bei Dingen, die man gern verleugnet oder unterdrückt, Dinge, für die sich zu schämen man uns beigebracht hat. Das sind so die Dinge, über die ich Dialoge eröffnen will. (mehr…)