Über die deutsche Frauenlage

Ein interessanter Bericht der New York Times über die deutsche Frauenlage bzw. die großen Probleme Deutschlands:

Women Nudged Out of German Workforce

“…Germany is good at structural reforms, but not at cultural reforms,” said Thomas Sattelberger, human resource chief at Deutsche Telekom.
[…]
Despite a battery of government measures and ever more passionate debate about gender roles, only about 14 percent of German mothers with one child resume full-time work, and only 6 percent of those with two. All 30 DAX companies are run by men. Nationwide, a single woman presides on a supervisory board: Simone Bagel-Trah at Henkel.
[…]
For the developed world, Germany’s situation suggests that puzzling out how to skirt or remove enduring barriers to women’s further progress is one of the hardest questions to solve.
Yet if Swedish executive suites boast 17 percent women and the United States and Britain 14 percent, in Germany it is 2 percent — as in India, according to McKinsey’s 2010 Women Matter report.
One of the countries in most need of female talent — at 1.39 the German birthrate is among the lowest in Europe and labor shortages in skilled technical professions are already 150,000 — Germany is a place where gender stereotypes remain engrained in the mind, and in key institutions across society.
[…]


3 Antworten auf “Über die deutsche Frauenlage”


  1. 1 Susi 17. Juli 2011 um 20:31 Uhr

    Kannst du bitte ein paar gute Stellen zitieren?
    Ich finds doof, dass man sich dort einen Account zulegen muss um Artikel lesen zu können.

  2. 2 Susi 18. Juli 2011 um 21:15 Uhr

    Danke für die Zitate :)

    Deutschland beweist also mal wieder dass es eine Bananenrepublik ist.
    Und der grade mal wieder viel beweinte Fachkräftemangel ließe sich vermutlich deutlich abmildern, wenn mehr dafür getan würde, dass gut ausgebildete Mütter schnell wieder zurück zur Arbeit können und das gut mit der Familie kombinieren können. Wundert mich warum da manche Unternehmen noch so viel Stress machen und nicht kapieren was ihnen da entgeht.
    Meine Firma wollt sich bei einer Kindergrippe im Gewerbegebiet nicht beteiligen, und lässt sich extrem ungern auf Teilzeit-Arbeit ein. Naja, dann kein Wunder, wenn dann die Frauen nur 25% an der Belegschaft ausmachen, und sich nur ab und zu Frauen auf Posten von Abzteilungsleiterinnen verirren aber noch keine ins mittlere Management, geschweige denn höher gekommen ist.

  3. 3 kinky 19. Juli 2011 um 2:16 Uhr

    Bananenrepublik = Land, in dem Korruption und Bestechlichkeit vorherrschen. (a href=“https://secure.wikimedia.org/wiktionary/de/wiki/Bananenrepublik“>wiktionary)
    ---

    Meine Firma wollt sich bei einer Kindergrippe im Gewerbegebiet nicht beteiligen

    :-“

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − sechs =