Sonntag, 04.12. ab 18 Uhr+++Soli-Sause für den Laden der Wildwasser-Selbsthilfe+++im Silverfuture

Sonntag, 04.12. ab 18 Uhr Soli-Sause für den Laden der Wildwasser-Selbsthilfe*_im Silverfuture, Weserstr. 206, Berlin-Neukölln_Vernissage: comixx von bixx, Live-Musik: prunella explosion + Comixx-Versteigerung und dazu vegane Suppe!


* Der Laden der Wildwasser Selbsthilfe ist ein Kollektiv, welches jeden Dienstag von 18-20:30 Uhr einen offenen Raum anbietet – für von sexueller Gewalt in ihrer Kindheit betroffene Frauen, Inter*und Trans*. Mit dem Selbsthilfe- und betroffenenkontrollierten Ansatz, auf dessen Grundlage das Projekt arbeitet, soll ein selbstbestimmter Rahmen für die Auseinandersetzung mit sexueller Gewalterfahrung ermöglicht werden. Konzept und Idee ist die Schaffung eines solidarischen Raumes, in denen Betroffene nicht pathologisiert, therapiert und infantilisiert werden, sondern als eigenverantwortliche Gegenüber respektiert werden, die ihre für sie stimmigen Entscheidungen selbst treffen. Er lädt ein, mit anderen Betroffenen in Kontakt zu treten – ist ein Raum für Diskussionen, Filme, Ausstellungen – für entspanntes Rumhängen – für gesellschaftskritisches Nachdenken und Aktionismus – und versucht zudem durch transparente Projektstrukturen auch ein Gegengewicht zu setzen, zu den gesellschaftlichen Macht- und Hierarchiestrukturen, die sexuelle Gewalt erst ermöglichen.

comixx von bixx
Von niedlich-naiv bis bitterböse gesellschaftskritisch + viel Humor und Selbstironie sind die Werke, von welchen dann auch einige zugunsten des Ladenkollektives versteigert werden.
prunella explosion www.myspace.com/prunella-explosion
Mal derb und auch durchaus lieblich singen und performen prunella explosion an den Instrumenten klassische Gitarre, Ukulele, Altxylophon, Alt- und Sopranglockenspiel, Bassblöcke, Kalimba, Rührtrommel, Rassel und Klangfrosch. Skuril ist auch der Inhalt der Texte: ein lebensmüder Fuchs, die Rache einer Frau, die in einem Massaker endet, ein Alptraumradio, rotzige Innenzustände, ein Bobfahrer, tanzende Skelette, Schnulziges, Peppiges, Verklemmtes + voller Power!


7 Antworten auf “Sonntag, 04.12. ab 18 Uhr+++Soli-Sause für den Laden der Wildwasser-Selbsthilfe+++im Silverfuture”


  1. 1 Neo R. 01. Dezember 2011 um 19:41 Uhr

    Hallo? Hier waren vorhin zwei Beiträge, die zwar beide krtisch (und der erste auch etwas doof; fiel dem zweiten Kommentator auch auf) ausgefallen sind, jetzt sind aber beide gelöscht worden? Ich sehe da nicht ganz, in wie weit dieses Löschen von der netiquette gedeckt ist. Da der Beitrag offenbar von den VeranstelterInnen moderiert wird, finde ich diesen Umgang etwas fragwürdig.

  2. 2 mysa 01. Dezember 2011 um 23:50 Uhr

    Ja, wie doof der erste war, drüber lässt sich dann doch streiten.
    Die Frage ob das Ausblenden einer Opfergruppe zulässig ist, die sollte in meinen Augen gestellt werden.
    Zumindest mir kommt der Gedanke, dass man dadurch nämlich auch eine gesellscahftliche Machtstruktur schafft, die Missbrauch dann leider auch in Teilen begünstigt.

    Und ein reiner Schutzraum für Frauen kann’s ja nicht sein, oder begreifen sich neuerdings alle inter- und transsexuellen Menschen als weiblich.

    Und wenn mir als Mann etwas an dem Thema liegt und ich gerne eines der Comics ersteigern würde, dann wird es ja etwas schwierig.

    Und berechtigt finde ich meine verwunderte Fragestellung auch deshalb, weil Wildwasser sich ja eben nicht nur um weibliche Opfer kümmert, zumindest erweckt die Webpräsenz den Anschein.

    Ich habe hier allerdings schon mehrfach die Nettiquette kritisiert, insofern, als dass so eben kein Dialog möglich, ja im Gegenteil, die Nettiquette im Endeffekt ja sogar zur Verleumdung gebraucht (vielleicht sogar gedacht ist) wird.
    Denn es wird ja immer wieder in den Hinweisen zur Nettiquette so getan, als ob alles was hier gelöscht wird widerwärtiges Getrolle sei.

    Und zumindest aus meiner Erfahrung mit diesem Blog und dem Entfernen von Kommentaren (in dem Fall also meinen Kommentaren) ist dies wirklich nur der Versuch die Leserschaft zu täuschen und einen Dialog zu verhindern.

    Ich finde das traurig, auf diesem Blog bin ich auf einen wunderbaren Spruch gestoßen.
    I‘ve got so much clit, I ain‘t need no ballz!
    Leider ist dies Wunschdenken.

    Damit verabschiede ich mich dann auch von dem Mädchenblog.

    Ich wünsche euch unendliche Beschleunigung beim fröhlichen um sich selbst kreisen.

  3. 3 Hannelore 02. Dezember 2011 um 10:18 Uhr

    Find die Aktion super! *Daumen hoch*

  4. 4 dodo 02. Dezember 2011 um 23:21 Uhr

    Mysa – so, wie Du das darstellst, wird die Netiquette hier nicht mißbraucht. Einige Deiner (früheren) Kommentare, die gelöscht wurden, waren teilweise auch nicht so dolle (teilweise hast Du ja dann auch einen weiteren, „entschärften“ Versuch unternommen, der dann ja auch freigeschaltet wurde – Du hast dann also gemerkt, woran es lag… und mal ehrlich – hin und wieder provozierst Du auch gerne, gell /:) ).
    Und meistens wurdest Du auch freigeschlaten. Es passiert auch genügend KommentatorInnen, die dieselbe Meinung wie d. jew. AutorIn ist, daß er/sie nicht durch die Modschleife kommt, weil man sich im Ton vergriffen hat etc. …

    Warum dein letzter Kommentar hier nach erstmaligem Freischalten wieder entfernt wurde, weiß ich allerdings auch nicht. Würde mich ehrlich gesagt auch interessieren.

    Und ehrlich gesagt hab ich (und da geht’s nicht nur mir so)keinen Bock mehr, immer die Netiquette/Moderationspraxis (die hier um einiges legerer ist als anderswo! Spontan fällt mir zum Beispiel die „Bleibt bitte beim ursprünglichen Thema“-Regel ein, die wir sowieso immer schon netterweise seeeehr dehnen!) verteidigen und erklären zu müssen, weil alle paar Tage wer wie ein trotziges Kind am Maulen ist, daß man sich an ein paar einfache Regeln (die eh recht locker gehandhabt werden) halten muß.
    Und das, während ein paar Leute ihre Freizeit opfern, um hier ein Blog am Laufen zu halten und die übelste Scheiße rauszufiltern und erstmal für einen Diskussiobsboden zu sorgen (das sah nämlich schon mal ganz anders aus!), der halbwegs respektvollen Umgang ermöglicht und teilweise nicht ganz einfach ist, GERADE weil wir uns um eine Vielfalt von Meinungen bemühen – und da macht man auch mal Fehler. Wie die KommentatorInnen auch.
    Dennoch kann zumindest ich Dir bei jedem einzelnen von mir gelöschten Kommentar sagen, wieso dieser gegen die Netiquette verstoßen hat. Weil ich mir da auch Gedanken mache, bevor ich auf Löschen klicke. Gerade deswegen kotzt mich dieses Zensurgemeckere so langsam immer mehr an.

    Und Nein, wir tun nicht, als ob alles, was gelöscht wird, Getrolle wäre. Deswegen ist Trollen auch nur EIN Punkt der Netiquette.
    Daß fruchtbares Diskutieren möglich ist, beweisen genug Diskussionen hier auf dem Blog, an denen manchmal auch Du oft rege und intensiv teilgenommen hast. Fragt sich, warum, wenn’s ja eh keinen Dialog gab…

    Aber was setz ich mich überhaupt damt auseinander – wir pöhsen Zensuremanzen wollen ja eh keinen echten Diskussionen (btw… wir hätten auch, wie so viele andere Blogs, erst gar keine Comments erlauben brauchen und ein reiner Infoblog hätt’s getan, wollten wir nicht diskutieren), deswegen kommentieren wir auch nie mit – OH! Moment! Tun wir ja. Und weshalb sollten die ganzen AutorInnen hier eigentlich sich die Zeit, die Mühe und das Herzblut nehmen, ständig ellenlange Comments zu verfassen (ja, auch um DIR zu antworten, mein lieber Mysa!), wenn uns an Dialog ja nix liegt. NEIIIN, wir wollen damit den Dialog eigentlich VERHINDERN! Das „Leserschaft täuschen“ bezieht sich dann ja wohl auf unsere Kommentare? Na, danke auch… hätten wir alle gewußt, für wie „dialogfeindlich“ Antworten auf Deine (und die anderer motzender Leutz)Kommentare von Dir aufgefasst werden (müssen sie ja sein. Dialog kam ja anscheinend keiner zustande. Ach nein, VERHINDERT wurde er ja gar!), hätten wir uns verdammt viel Tipperei sparen können. Du übrigens auch (Frage: wozu die vielen Worte, wenn Du Dich eh zensiert und ignoriert fühlst? Und nein… Du mußt nicht darauf antworten.)
    Es ist nun auch eben auch nicht gerade dialogfreundlich, wenn man die Netiquette nur am Rande ernst nimmt und es dann anderen vorwirft, wenn sie dann nicht immer „fehlerfrei“ oder nach Deinem Wunsch reagieren. Also evtl. mal vor der eigenen Türe kehren?
    Mitspielen will der Bub, auch wenn er die Regeln des Spiels doof findet und sich nur teilweise dran hält. Dann aber heulen, wenn Mama mal überreagiert…
    Oh, und kleiner Hinweis: einen Dialog zu verhindern geht nämlich auch um Vielfaches einfacher, bequemer und vor allem schneller, als ellenlange Antworten zu schreiben, um Deine/Eure Fragen zu beantworten, um Deine/Eure Unklarheiten zu beseitigen etc. …
    Denn das werde ich bei Dir nun nicht mehr tun, Du scheinst ja nicht viel Wert darauf zu legen, bzw. fasst unsere Mühe ja anscheinend als Dialogverhinderung auf – und dafür muß ich mir nicht die Finger wund tippen (hier ein letztes Mal…) – und da werd ich nicht die einzige sein, die das so sieht. Hat auch was m8t Diskussionskultur zu tun, aber davon scheintst Du ja sehr eigene Vorstellungen zu haben.
    Und noch was: Dein obiger Kommentar wurde auch freigeschalten, TROTZ dem themenfremden Gekrittel, bei dem Du Dir nicht zu schamlos warst, das unter einen Post zu packen, in dem es eigentlich um Wichtigeres geht, um verdammt wichtige Sachen, die es eigentlich NICHT verdient haben, daß Du ihnen mit Deinem verletzten Kommentatoren-Ego den (Diskussions-)Raum wegnimmst. Denn um das Netiquette-Thema anzusprechen, GIBT es bereits einen genau dafür geschaffenen Raum, von dem Du aber auch wußtest, daß es ihn gibt, da Du dort schon kommentiert hattest:
    http://maedchenblog.blogsport.de/2011/10/13/nur-mal-wieder-als-hinweis/
    Und hey, ich ANTWORTE Dir sogar hier und bin so fair, direkt hier, unter Deinem Post zu antworten und auf das themenfremde Faß, das Du hier aufmachst, einzugehen, jaja, derart dialogfeindlich und sich-selbst-umkreisend ist das MBlog.

    Aber Du hast Recht, Mysa – wenn es Dir wirklich derart schwerfällt, unsere Netiquette einzuhalten und hin und wieder auch mal Geduld mit der Moderation zu haben; wenn es Dir derartoge Probleme bereitet, die Netiquette ernst zu nehmen (dennes scheint, Du merkst überhaupt nicht, wenn Du dagegen verstößt, oder weshalb verstößt Du im selben Comment dagegen, indem Du Dich über unsere Moderationspraxis beschwerst – klingelt da echt nix??!!?) – dann bist Du hier vielleicht wirklich fehl am Platze.

    Und für alle anderen, die sich irgendwie geartet über Netiquette und Moderationspolitik auslassen wollen: Bitte in geeignetem Rahmen. So viel Respekt kann man verlangen. Und das ist NICHT HIER unter diesem Beitrag. Sonst braucht sich jetzt echt niemand mehr wundern, wenn sein Comment nicht auftaucht.

  5. 5 Neo R. 03. Dezember 2011 um 9:00 Uhr

    Ich wollte übrigens auch gar nicht für mysa auftreten. Die geht mir ähnlich auf die Stöcke. Und doof/dezent trollend war ihr Beitrag allemal. Nicht dass ich da jetzt in die falsche Ecke gedrängt werde.

  6. 6 Luna 03. Dezember 2011 um 15:54 Uhr

    Danke, dodo, das Gleiche hab ich mir auch gedacht.

    @mysa: ich hab deinen ersteren Kommentar gelesen. Und ich finde einfach, du hast dich vollkommen im Ton vergriffen bzw in der Wortwahl. Du hättest auch bei deinem ersten Kommentar dazuschreiben können, dass du als Mann wirklich interessiert wärst und nicht so provokant-lässig-herablassend.
    Soll ich dir mal ein Geheimnis verraten? Es ist in den meisten Augen einfach Getrolle, wenn jemand Sachen wie „ja aber Männer sind auch Opfer!!“
    Ja. Wissen wir. Aber lass jeder Organisation/jedem Institut die Bestimmungsmacht, für wen und/oder was sie stehen!!!!

  1. 1 Mädchenmannschaft » Blog Archive » Kweens, Klangfarben und Katholiken – die Blogschau Pingback am 03. Dezember 2011 um 12:26 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf × = fünfunddreißig