Designermösen

Christa Stolle von Terre des Femmes in der taz über die zunehmende Anzahl von Designermösen.
Edit: inzwischen auch ein ergänzender Kommentar von Anna Katharina Messmer.


2 Antworten auf “Designermösen”


  1. 1 ctrum 19. Dezember 2011 um 13:07 Uhr

    „Schoene“ Moese ist nicht geil. Geile Moese ist wildwuchsig schoen, wunderschoen !!! kann ich davon nicht genug haben, auch zum Ansehen.

  2. 2 Angelika 26. Dezember 2011 um 16:12 Uhr

    *horrorschock-stop-this-shite*

    öhm ich kanns/werds nicht kapieren, wie kann *frau* sich sowas antun ?!

    zur info, keine ahnung wie das in dld. ist, habe diesen bericht gefunden – englisch :
    http://www.theglobeandmail.com/life/health/ask-a-health-expert/the-patient-navigator/my-gynecologist-pushed-cosmetic-surgery-on-me/article2249392/

    und in UK gabs dazu proteste sog. muff-march – englisch :
    http://ukfeminista.org.uk/2011/12/rise-in-%E2%80%98designer-vaginas%E2%80%99-sparks-muff-march-protests/

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht + sechs =