love sex – hate sexism

love sex – hate sexism
via sellerie.soup.io


6 Antworten auf “love sex – hate sexism”


  1. 1 xgiselax 13. Juli 2012 um 17:26 Uhr

    Kann mir mal jemand erklären, was Sex mit Sexismus zu tun hat? Oder meint ihr das Biologische Geschlecht?

    Es gibt tatsächlich keine kausale Verbindung zwischen Sex und Sexismus, außer den Wortstamm (Das ist doch wie zu behaupten, dass man Bratkartoffeln mag aber Rassismus hasst) Letztlich bezieht sich Sex auf eine gesellschaftliche Benachteiligung aufgrund des zugeschriebenen (weiblichen) Geschlechts. Und das sollte bekämpft und nicht gehasst werden! Aber, muss das hier erklärt werden??

  2. 2 nummer.drei 14. Juli 2012 um 12:09 Uhr

    sex im sinne des slogangs meint, so wie ich es lese, sexualität. sexualität hat imho eine menge mit sexismus, also mit einer gesellschaftlichen struktur bzw konkreten schädigenden verhaltensweisen und einstellungen zu tun – was einer_einem auch durchaus die liebe zur libido versauern kann.

  3. 3 xgiselax 14. Juli 2012 um 13:25 Uhr

    gut, insofern stimmt das schon: Sexualität und auch Sex sind ja nicht abgekoppelt von der Gesellschaft, sie sind immer ein Spiegel der herrschenden Verhältnisse.
    auf dem Schild oder den unzähligen Aufklebern, die diesen Slogan wiedergerben, geht es also um eine Sexualität die frei von Sexismus ist? irgendwie kapier ichs noch nicht ganz, aber ein bisschen mehr ;)

    und noch eins: Sex (und die eigene Sexualität) kann man gerne haben, aber Sexismus sollte wirklich widerlegbar sein und zwar entlang gesellschaftlicher Fragen, von Politik (Hass ist da der falsche Anker).

    Warum bin ich bei dem Thema so hartnäckig? -Weil es von diesen Schildern und Aufklebern soviel gibt und es mir wichtig ist, dass Sexismus ernstgenommen wird.

  4. 4 Samia 18. Juli 2012 um 12:01 Uhr

    @xgiselax Ich denke mal, der Slogan ist u.a. auch grade dazu da, den Leuten den Unterschied klarzumachen.

    Sexismus sollte wirklich widerlegbar sein und zwar entlang gesellschaftlicher Fragen, von Politik (Hass ist da der falsche Anker).

    Da fehlt mir das Argument. Ich z.B. finde Hass nen super Anker.

  5. 5 Babs 25. Juli 2012 um 6:06 Uhr

    Die Intention dahinter mag gut sein,trotzdem gefällt mir der Spruch auch zwei Gründen nicht: 1. Es gibt auch asexuelle Menschen,die massiv von Sexismus betroffen sind bzw. sich dagegen stellen und dieser Spruch deskriminiert sie 2. Hat es für mich was von Sex-positive Feminism, also der Versuch sich gegen den „Feministinnen sind doch frigide“ Kackscheiß auszusprechen. Ich finde es total absurd, dass Feministinnen,um erstgenommen zu werden, betonen,dass sie Sex ja ganz toll finden (hä..?).

  6. 6 Samia 30. Juli 2012 um 9:13 Uhr

    @Babs Unter sex-positive verstehe ich in erster Linie eine Kritik an Sexarbeiter_innenhass, an PorNo und an der Idee, jede heterosexuelle Penetration sei Verg.. Zu Punkt 1 haste Recht, volle Zustimmung. Müsste dann vielleicht einfach „I love sex, I hate sexism“ heißen..? Was meinst du?

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht × acht =