Gegen geistige Beschränktheit

Sibylle Berg teilt aus:

Wovon fühlen sich die Gegner der absoluten Gleichberechtigung aller eigentlich bedrängt? Leiden sie so sehr an ihrem eigenen Lebensentwurf, dass sie andere darum bestrafen wollen? Denken sie: Wenn es mir schlecht geht, der ich gesellschaftliche Normen erfülle, dann sollen andere auch keinen Spaß haben? Von was fühlt sich der gemeine Sexist verdammt noch mal bedroht, was ekelt ihn, was macht ihn hassen?


3 Antworten auf “Gegen geistige Beschränktheit”


  1. 1 kinky 30. März 2013 um 16:55 Uhr
  2. 2 dodo 30. März 2013 um 17:06 Uhr

    bin auch kein fan.
    aber diesen hier fand ich gut.

  3. 3 Was 05. April 2013 um 13:52 Uhr

    ist an absoluter gleichberechtigung so toll? Was ist der Ausgangspunkt eines solchen wunsches?

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf × vier =