Anonym surfen

Anonym surfen mit TOR – ein Selbstversuch:

TOR zu nutzen ist denkbar einfach – funktioniert wie Firefox. Auch das Runterladen und installieren war eigentlich idiotensicher.
Wenn’s aber darum geht, TOR auch wirklich so zu benutzen, daß man es NSA & Co. schwer macht, muß man mitdenken. Und auch ganz viel umdenken.
Und das ist eigentlich das Hauptargument für TOR: allein durch die simple Benutzung lernt man unglaublich viel dazu, was diesen ganzen nerdigen Datenkram angeht! Man kapiert dann irgendwie auch andere Dinge besser, weil man die Zusammenhänge jetzt son büschn praktisch erlebt hat. Und das ist bei allen Internetnutzer_innen eigentlich grad echt dringlich.


4 Antworten auf “Anonym surfen”


  1. 1 Bernd 08. August 2013 um 2:03 Uhr

    Wenn’s aber darum geht, TOR auch wirklich so zu benutzen, daß man es NSA & Co. schwer macht, muß man mitdenken.

    Leider nicht mehr…

    http://www.zeit.de/digital/internet/2013-08/tor-hidden-services-malware-fbi

    http://www.spreeblick.com/2013/08/05/tor-das-fbi-und-was-das-alles-mit-freiheit-zu-tun-hat/

  2. 2 GwenDragon 10. August 2013 um 11:17 Uhr

    Solange Tor nicht in Firefox&Co. integriert ist, ergeben sich Sicherheitslücken auf Grund ungenügender Updatezyklen bei mitgelieferten Programmen.

  3. 3 Pennsatucky 14. August 2013 um 10:01 Uhr

    Ich nutze auch TOR.
    Klar ist das nicht unangreifbar (was ist das schon?), aber weeeeitaus sicherer als „normales Internet.
    Die Sicherheitslücke betraf auch nur Windows-Nutzer und kurz darauf gab es ein Update, wo diese Sicherheitslücke nicht mehr drin war.
    Bin mir sicher, daß die TOR-Leute nach jedem Angriff eben auch jedesmal versuchen, das zu korrigieren und TOR wieder sicher zu machen (darum geht’s ja eh bei dem Projekt).

    Sorry, aber irgendwie kotzt es mich an – in letzter Zeit haben viele TOR angefangen zu benutzen. Und lästern jetzt ab, weil’s nicht 100% so ist, wie sie sich’s wünschen.
    Und bleiben dann beim üblichen Internetzugang. Der hat aber auch keine 100% Sicherheit. Sondern praktisch gar keine. Während man bei TOr zwar auch nicht 100% anonym ist, aber weeeeesentlich anonymer/sicherer als sonst.
    Aber hey, wegen mir kann sich ja jeder 100% ausspitzeln lassen. Vlt. werd ich via TOR auch ein kleines bißchen ausspioniert – aber wenigstens nicht zu 100%, sondern nur zu (bedeutend weniger)%.

  4. 4 Franz Burghardt 03. März 2015 um 21:36 Uhr

    Hallo,
    toller Beitrag, schön auf den Punkt gebracht.
    Ich persöhnlich fühle mich einfach sicherer wenn ich durch ein VPN surfe, da mich die Datenschutzbestimmungen in Deutschland zur Weißglut bringen. Für kleine Arbeiten, wie auch Surfen kann ich es jeden zu Herzen legen. Selbst Videostreams sind kein Problem. Diesen Artikel: http://www.derneuemann.net/anonym-surfen-vpn/3700 über verschiedene VPN’s kann ich der Community ans Herz legen. Ich habe es bis dato nicht bereut, allerdings fehlt mir das zocken von Spielen, da es nicht so flüßig läuft :)
    Gruß

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− eins = fünf