Nadeschda Tolokonnikowa begründet ihren Hungerstreik

Das inhaftierte Pussy Riot-Mitglied Nadeschda Tolokonnikowa beschreibt in einem eindrucksvollen Text, weshalb sie den Hungerstreik als letzte Lösung sieht (evtl. Triggerwarnung):

In einer anderen Einheit wurden neue Näherinnen, die das Pensum nicht schafften, gezwungen, sich auszuziehen und nackt zu arbeiten. Niemand wagt es, sich gegenüber der Verwaltung zu beschweren. Denn die wird nur lächeln und die Gefangene in ihre Einheit zurückschicken. Dort wird die „Verräterin“ dann auf Befehl der gleichen Verwaltung zusammengeschlagen. Für die Verwaltung der Kolonie ist kontrollierte Schikane eine zweckmäßige Methode, die Häftlinge zu zwingen, sich dem systematischen Missbrauch von Menschenrechten vollkommen zu unterwerfen.

Via


0 Antworten auf “Nadeschda Tolokonnikowa begründet ihren Hungerstreik”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf × = zehn