Feministisches Blog backstage & Forenkommentare

Reality Rags über Referers und Links, über Maskulisten, Feminist_innen und Kommentarforen. Und Networking.

Die Maskulisten versuchen übrigens auch gern, ihr Revier mit Pingbacks zu markieren. Deshalb verlink ich da aber auch nicht hin, noch schalte ich deren Pingbacks frei. Auch bei freigeschalteten Kommentaren mit Links dorthin wird der Link entfernt. Wer hier „Zensur!“ schreit, traut den Besuchern meiner Seite offensichtlich nicht den Gebrauch von Suchmaschinen zu. Trotz anders lautender Gerüchte ist man in deutschsprachigen Landen vergleichsweise wenig von „Zensur im Netz“™ betroffen und kann sich bei Interesse jederzeit sonstwo im Internet informieren, das muß man nicht auf meiner Seite tun, die ich verantworten muß. Der Aufwand, sich eine angemessenere Umgebung als mein Blog zu suchen, um Maskulismus und anderen -ismen zu frönen, ist meiner Meinung nach zumutbar. Und ich halte mich auch für vergleichsweise tolerant.
Kann man übrigens sein Blog auch danach ausrichten.


1 Antwort auf “Feministisches Blog backstage & Forenkommentare”


  1. 1 Pennsatucky 20. Oktober 2013 um 15:05 Uhr

    Das stimmt schon. Wenn man sich gerade die afd anschaut: dieses Internet“engagement“ trägt ja scheints Früchte.
    Ich mein: dafür, dass es in der Bevölkerung doch eher wenige überzeugte Maskulinisten gibt (wie viel werden das schon sein in Prozent), kriegen die in der Presse schon vergleichsweise enorm viel Platz, oder Aufmerksamkeit. Das hängt bestimmt mit den Klicks und so zusammen, Klicks sind für Onlinezeitungen ja bares Geld.
    Warum machen wir Feminist_innen es eigentlich nicht genau so? Also, nicht genau so, schon mit echten Argumenten und mehr Niveau als die.

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht × vier =