Archiv für März 2015

Veganismus und Fat Shaming

Da ich in den letzten Tagen und Wochen verstärkt Diskussionen in veganen Gruppen mitbekommen habe, in denen Veganismus als Diät propagiert und die Behauptung aufgestellt wurde, wer sich vegan ernähre, würde abnehmen, habe ich diesen, mittlerweile zweieinhalb Jahre alten, Text ausgegraben, der – leider – nichts an Aktualität verloren hat.

„Die letzten Tage haben mich sehr bewegt. Konkret geht es um verschiedene auf Facebook veröffentlichte Vorher-Nachher-Fotos, wie man sie aus der Werbung von Diätpillen kennt, nur wurde hier vegane Ernährung als Schlankheitsmittel propagiert.

Waren Veganismus und Tierrechte bis vor einigen Jahren noch überwiegend im linken, alternativen, herrschafts- und gesellschaftskritischen Millieu angesiedelt, greift der „Life-Style-Schickimicki“ Veganismus immer weiter um sich. Vertreten durch die hippe, trendige Fraktion der „Ach-was-bin-ich-so-toll-und-kritisch-und-ethisch-korrekt“ Veganer. “

Weiterlesen

Und weil Veganismus nicht auf Ernährung reduziert werden sollte, gibt es noch einen Text von Antispe Tübingen.

„Was heute alltäglich ist, hätte noch vor fünf Jahren kaum jemand aus der Tierrechtsszene für möglich gehalten: Geschäfte werben damit, dass sie vegane Artikel führen, große, bürgerliche Zeitungen wie die „Süddeutsche“ oder „Die Zeit“ behandeln den Veganismus in ganzseitigen Artikeln, im Privatfernsehen wird über Veganismus gesprochen, große Fleischkonzerne bringen vegane Produktlinien heraus.1 Sind wir dabei zu gewinnen? Nein und ja…“

Weiterlesen

Kleiner Nachtrag zum internationalen Frauentag

Im Vorfeld des internationalen Frauentages dieses Jahr bin ich auf einen Artikel im SZ Magazin gestoßen, der mich sehr bewegt hat. Unter dem Titel „Herzschlag“ beschreibt die Autorin sehr persönlich, wie sie selbst Gewalt durch ihren Partner erlebt und wie sie es letztendlich geschafft hat, sich von ihm zu lösen.

Und da wurde mir wieder deutlich, wie komplex und gegenwärtig, jedoch wie wenig präsent das Thema häusliche Gewalt eigentlich noch ist. (mehr…)

All Female Jam

Initiiert von einigen Sprüherinnen findet seit sieben Jahren in Berlin zum 8. März der „All Female Jam“ statt – und jedes Jahr sind neue Künstlerinnen dabei und erstellen ziemlich coole Bilder miteinander. Am 8. März 2016 geht’s weiter!

All Female Jam 2015 Detail

All Female Jam 2015 Panorama

(mehr…)

Barrierefreies Browsergame

Per Mail erreichte mich folgendes:

Eine gute Freundin von mir verbringt grade ein Auslandsjahr in England und schreibt im Zuge ihres Informatikstudiums ihre Bachelorarbeit. Dazu hat sie ein Browsergame programmiert – ich bitte euch daher ums Spielen und danach einen Fragebogen dazu zu beantworten. Ein paar mehr Tester_innen würden ihr sehr helfen!

Hier ihre Beschreibung:
Mein Bachelorprojekt ist online, es ist der Prototyp eines online Browsergames ähnlich wie SchoolWars, Ogame, BiteFight, Pennergame, etc.

Web-Link zum Prototypen:
http://www.best-dinner.at/UCLan

Das Ziel meines Projekts war:
-> Die Erstellung des Prototypen eines leicht ausbaubaren Browsergames.
-> Ein Spiel mit drei wählbaren Geschlechtsidentitäten (female, male, genderqueer)
-> Ein Spiel in dem man die Geschlechtsidentität und den Namen des Charakters jederzeit ändern kann.
-> Ein barrierefreies Spiel (Screenreader tauglich)

Ich würde mich freuen wenn ihr euch die Zeit nehmen könntet den Prototypen zu testen und mir euer Feedback durch Ausfüllen des Fragebogens zukommen zu lassen, damit dies in meine wissenschaftliche Ausarbeitung einfließen kann.

Fragebogen:
http://goo.gl/forms/xnDknIYsyI

Es sind vor allem mit IOS (MacBook, IPhone) layouttechnisch Probleme aufgetreten, die ich – da die Implementationsphase schon vorbei ist – nicht bis nach Abschluss der Evaluationphase richten darf.
Also hier schon einmal – sry :) !

Echt oder unecht? Wann ist ein Mann ein Mann?

Gestern wurde ein lesenswerter Text bei Indyvegan veröffentlicht.

Das Aufspüren und Töten nichtmenschlicher Tiere, ob aus vorgeblichen Gründen des Naturschutzes oder einfach zur Freude, gemeinhin bekannt als Jagd, ist eine ethisch überholte archaische Praxis. In der aktuellen Aufkleberkampagne des Vereins ″Deutsches Tierschutzbüro″ wird mit ebenso überholten männlichen Rollenbildern gegen die Jagd argumentiert.

Besagter Aufkleber klärt uns auf: “Echte Männer kümmern sich um Tiere, Schlappschwänze schießen auf sie!”

Weiterlesen