Die anderen sind sexistisch wir nicht!

In Frankreich tobt seit Monaten ein heftiger Streit um die Burka. Das Kleidungsstück welches den ganzen Körper und das Gesicht verdeckt, soll auf Frankreichs Straßen verboten werden. Frauen die sich dem widersetzen oder Menschen, die Frauen zum Tragen eines solchen Kleidungsstückes zwingen, droht eine Geldstrafe von bis zu 750€.
Grund: die Burka ist Symbol der Unterdrückung der Frau. Paradoxerweise sind es vor allem rechts-konservative Parteien, denen sonst relativ wenig an Frauenrechten liegt, die mit diesem Argument hausieren gehen. Hier drängt sich also berechtigter Weise der Gedanke auf, dass es diesen Parteien und Gruppierungen weniger um die Frauen geht, als um die Bedingung islamophober Ressentiments. (Selbst den Afghanistan-Krieg führte ein Präsident, angeblich für die Frauen, der in seinem eigenen Land acht Jahre lang versuchte essentielle Frauenrechte zu eliminieren.)

Jetzt ist die Burka sicher kein Zeichen von Emanzipation, noch wird sie immer aus freiem Willen getragen. Aber kann eine westliche Kultur, die Sexismen noch und nöcher verinnerlicht hat und diese auch in Kleidung zum Ausdruck bringt wirklich über eine andere Kultur urteilen oder sie gar „bekehren“, ohne jemals die eigenen Sexismen reflektiert zu haben. (d.h kann man als westliche Frau, die sich dem westlichen Kleidungsdiktat/ Weiblichkeitsbild unterwirft wirklich andere Frauen für selbiges verurteilen, statt gemeinsam gegen Unterdrückung zu kämpfen.)
Wer kann bitte einen Menschen für voll nehmen, der sich gegen Sexismus in einem anderen Kulturkreis einsetzt den Sexismus vor Ort aber kultiviert.
Und wie frei sind diese westlichen Frauen, die mit Finger auf islamische Frauen zeigen und sagen „die Armen unterdrückten Frauen“.
Zum Umgang mit der Frauenfeindlichkeit in islamischen Ländern braucht der Feminismus sicherlich Antworten und der Kampf gegen patriarchale Strukturen sollte überall stattfinden, aber sollten wir dabei nicht aus den Augen verlieren, dass auch die Menschen in der sogenannten westlichen Welt sexistischen Religionen angehören und Misogynie und Homophobie auch Teile unserer Kultur sind, wie auch nahezu jeder anderen auch, der Islam kann also nicht alleiniger Sündenbock ein.

So zu tun, als hätten nur die anderen Probleme hilft sicherlich keinem Menschen weiter. Und Verbote helfen in diesem Fall sowie keinem Menschen.


3 Antworten auf “Die anderen sind sexistisch wir nicht!”


  1. 1 gegen jeden sexismus 07. Januar 2010 um 22:12 Uhr

    der punkt an diesem gesetz: dass da genauso ne bestimmte art des einkleidens bestraft wird. ist ja immer das argument: im iran, saudi arabien …. da werden frauen bestraft, wenn sie sich nicht an die kleidervorschriften halten. in frankreich wohl auch. nur eben andersrum.

    wem damit geholfen sein soll, weiß ich nicht. angenommen eine frau wird unter die burka gezwungen, dann wird sie halt zuhause weiter gezwungen und schikaniert (nur die französ_innen müssen sich in der öffentlichkeit nicht mehr das „fremde“ kleidungsstück anschauen). man sollte da eigentlich die frau, die familie, den partner aufklären versuchen … ist halt teurer und zieht nicht so gut bei den wähler_innen …

  2. 2 XYZ 08. Januar 2010 um 4:15 Uhr

    @gegen jeden sexismus

    sehr guter Kommentar!

    Die Burka muss genau wie jedes andere Kleidungsstück erlaubt sein. Würde man sie verbieten, wäre es nichts anderes/besseres als z.B. ein Bikini-Verbot im Iran.

    Jede/r sollte tragen dürfen was ihr/ihm gefällt.

    Die Burka ist ein Symptom; ein Zeichen für ein veraltetes, sexistisches Rollenverständnis der Frau.

    Die Burka macht das Problem aber auch für Menschen, die sonst nichts mit diesem Kulturkreis zu tun haben, auf der Straße, ersichtlich.

    Würde man sie verbieten, so würde zwar die Burka von unseren Straßen verschwinden. Doch die verstaubten Ansichten wären immernoch da.

    Nur würden die Frauen dann unsichtbar leiden und es würde ihnen wahrscheinlich noch schlechter gehen, weil keiner das Problem mehr sieht bzw. nicht darauf aufmerksam gemacht wird.

    Gruß

  1. 1 Mädchenmannschaft » Blog Archive » Blog, Blogger, Bloggigst… Pingback am 26. September 2011 um 23:16 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs + drei =