Beiträge von utrumque

Proteste gegen Zwangs-OPs an Intersexuellen

Zwischengeschlecht.info ruft auf zum Protest gegen Mediziner_innen, die weiterhin Operationen an Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durchführen, nur, weil sie nicht in die (vermeintlichen!) Körpernormen ‚männlich‘ und ‚weiblich‘ passen:

Am 4. und 5. November findet in Augsburg eine Infoveranstaltung mit friedlichem Protest statt, am 6. November ist in Heidelberg eine friedliche Mahnwache organisiert.
Anlass ist die 5. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaften für Pädiatrische Endokrinologie und Pädiatrische Diabetologie.
Weitere Infos über ihre Verantwortung für nicht-lebensnotwendige Genital-Operationen an (Klein)kindern und Jugendlichen und eine Stellungnahme des Vereins findet ihr auf der angegebenen Seite.
Kommt zahlreich und solidarisiert euch!

Link zur Ankündigung

Rezension: ‚Making Sex Revisited‘ von H.-J. Voß

Die Rezension bezieht sich auf dieses Buch:
voß: making sex revisited
quelle: transcript-verlag: http://www.transcript-verlag.de/ts1329/ts1329.php (zuletzt abgerufen am 09.08.’10)

Der Klappentext von Voß’ Dissertationsschrift verspricht den ersten dezidierten und differenzierten Nachweis für die gesellschaftliche Konstruktion des biologischen Geschlechts. Es werde nachgewiesen, dass „mit prozessorientierten Betrachtungsweisen […] in biologischen Theorien viele Geschlechter denkbar (seien, A.G.) – nicht nur zwei oder drei“. Voß selbst beschreibt die Arbeit als eine interdisziplinäre Studie zur Dekonstruktion des Geschlechts aus biologisch-medizinischer Perspektive [Herv.: A.G.]. Sie ist unterteilt in drei Kapitel: Im ersten und zweiten Kapitel werden verschiedene Diskursstränge biologisch-medizinischer Geschlechtertheorien von der Antike bis in die Gegenwart herausgearbeitet (Theorien der Antike, Theorien der Aufklärung und Moderne bis Mitte des 20. Jh.), um diese dann in Beziehung zu setzen und in den jeweiligen kulturellen Kontext einzubinden (vgl. 26f.)1. Im dritten Kapitel möchte Voß einen „tauglichen Ansatz“ (235) für eine geschlechtertheoretische Untersuchung auf molekularbiologischer Ebene liefern. (mehr…)